Caritas
Zentrum für Berufliche Zukunftsplanung in Grieskirchen eröffnet

Caritas OÖ-Geschäftsführer Stefan Pimmingstorfer, Bürgermeisterin Maria Pachner, Dechant Johann Gmeiner, Caritas-Abteilungsleiterin Barbara Freydorfer, ZBZ-Leiterin Ottilie Maier (Leitung ZBZ), Günther Baschinger von der WKOÖ Grieskrichen und Caritas OÖ-Direktor Franz Kehrer.
2Bilder
  • Caritas OÖ-Geschäftsführer Stefan Pimmingstorfer, Bürgermeisterin Maria Pachner, Dechant Johann Gmeiner, Caritas-Abteilungsleiterin Barbara Freydorfer, ZBZ-Leiterin Ottilie Maier (Leitung ZBZ), Günther Baschinger von der WKOÖ Grieskrichen und Caritas OÖ-Direktor Franz Kehrer.
  • Foto: Caritas
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

Zahlreiche Gäste waren zur offiziellen Eröffnung des ZBZ (Zentrum für Berufliche Zukunftsplanung) nach Grieskirchen gekommen. Die Caritas OÖ betreibt das ZBZ im Auftrag vom Land OÖ und vermittelt Menschen mit Beeinträchtigung in die Integrative Beschäftigung.

GRIESKIRCHEN. Das Zentrum Berufliche Zukunftsplanung eröffnet Menschen mit Beeinträchtigungen ganz neue Perspektiven am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Die Integrative Beschäftigung, die vom Land OÖ gefördert wird, ermöglicht seit 2008 Menschen mit Beeinträchtigung in Unternehmen zu arbeiten – ohne Angestelltenverhältnis. Als Vertragspartner ist nicht der Mitarbeiter, sondern die Caritas tätig. Der Vertrag beinhaltet, dass die ZBZ-Mitarbeiterinnen die integrativ Beschäftigten auf ihre Tätigkeit vorbereiten und betreuen, auch wenn die Person schon selbständig ihrer Arbeit nachgeht.

Hoffnung auf neue Betriebe als Partner

„Wir haben schon in der Vergangenheit Kooperationen mit regionalen Unternehmen abschließen können und erfolgreich Menschen mit Beeinträchtigung in die Integrative Beschäftigung vermittelt. Mit dem ZBZ bekommen wir weiteren Rückenwind und hoffen, viele neue Betriebe als Partner gewinnen zu können“, sagt Caritas OÖ-Direktor Franz Kehrer.

Caritas-Geschäftsführer Stefan Pimmingstorfer wies darauf hin, dass es eine zentrale Aufgabe der Caritas ist, Menschen auf dem Weg in die Mitte der Gesellschaft zu begleiten und das ZBZ dabei einen wichtigen Beitrag leistet. Bürgermeisterin Maria Pachner freut sich auf eine gute Zusammenarbeit und ist glücklich, einen weiteren Standort der Caritas in der Stadt zu haben.
Alexander Grassner, der schon seit einigen Jahren in der Integrativen Beschäftigung bei der Firma Domico in Pötting ist, erzählte den Gästen über seine Erfahrungen im Berufsleben. Zum Abschluss der Eröffnung segnete Dechant Johann Gmeiner das Haus und die Menschen und wünschte ein gutes Miteinander.

Zur Sache: ZBZ Grieskirchen

Das ZBZ Zentrum Berufliche Zukunftsplanung hilft bei der beruflichen Zukunftsplanung und bei der Suche nach einem Arbeitsplatz. Mit Coachings werden Hilfestellungen bei schwierigen Situationen, die im Betrieb auftauchen können, geboten. 

Kontakt: ZBZ
Roßmarkt 21/1a
4710 Grieskirchen
Tel. 05177 688 20

Caritas OÖ-Geschäftsführer Stefan Pimmingstorfer, Bürgermeisterin Maria Pachner, Dechant Johann Gmeiner, Caritas-Abteilungsleiterin Barbara Freydorfer, ZBZ-Leiterin Ottilie Maier (Leitung ZBZ), Günther Baschinger von der WKOÖ Grieskrichen und Caritas OÖ-Direktor Franz Kehrer.
Das rote Glücksband beim Eingang durchschnitt Karin Schachl, der die Inklusion in die Arbeitswelt schon gut gelungen ist.
Autor:

Julia Mittermayr aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen