FF Güttling bewegt
Die Feuerwehr, die sich um die Fitness kümmert

34Bilder

Mit "FF Güttling bewegt" bietet die Feuerwehr-Ortsgruppe nicht nur Florianis ein sportliches Programm.

KALLHAM. Normalerweise geht es in der Gemeinde Kallham das ganze Jahr über ziemlich sportlich zu – dafür sorgt die Freiwillige Feuerwehr Güttling. Im Sommer 2019 zum Beispiel im Wasser: Bei der Aquagymnastik soll die Wassertemperatur "bacherlwarm" sein, also um die 28 Grad Celsius haben. "Wenn sich der Körper bewegt, dann signalisiert er auch gleichzeitig: Kühlung. Bei Wassertemperaturen, die darunter sind, wird es bei einer einstündigen Fitnesseinheit schon kalt", erklärt Kurt Auer. Wetterbedingt darf es auch ausnahmsweise 26 Grad Celsius haben. Aber ein Auge auf seine Sportler hat Auer, der ausgebildeter Fitnesstrainer und Hauptorganisator von "FF Güttling bewegt – im Rahmen der Gesunden Gemeinde" ist, natürlich.

Programm stetig gewachsen

Mit dieser Sportreihe hat sich die Feuerwehr-Ortsgruppe der körperlichen Ertüchtigung in der Gemeinde verschrieben. Die Idee dahinter: "Feuerwehren machen oft nur etwas für die Männer und Kinder. Mit dem Programm wollen wir auch die Frauen involvieren", so Auer.
Seit Beginn der Aktion 2014 ist das Programm kontinuierlich gewachsen. Im Winter lädt "FF Güttling bewegt" zur Fitgymnastik, im Sommer geht's normalerweise ins Freie zum Smovey-Workout, Radfahren oder eben zur Aquagymnastik. Das gefällt auch den Teilnehmern, vom Kind bis zum 70-Jährigen, betont Auer.

"Bewegung fördert Wohlbefinden"

Im Corona-Jahr ist natürlich der richtige Abstand ein Muss. Trainer Auer legte deshalb den Fokus vor allem auf Lauftreffs, Nordic Walking und – sporadisch – Fitgymnastik. Das Wichtigste ist und bleibt das gemeinsame Sporteln: "Im Fitnessstudio sportelt man für sich allein. In der Gruppe geht es ums Miteinander. Darum sind die Sporteinheiten darauf ausgerichtet, dass man sich auch noch unterhalten kann. Spaß ist natürlich ein wichtiger Faktor." Etwa beim Laufen: Bis zu vier Mal pro Woche treffen sich Teilnehmer zum Lauftreff – bei jeder Witterung. Auer ist überzeugt: "Bewegung fördert das Wohlbefinden. Man sollte schon auf sich selbst schauen, nicht, was der andere macht. Das eigene Wohlbefinden ist hier das Wichtigste." Sein Tipp für alle Anfänger: Sich einen Sport suchen, der Spaß macht. Für Neulinge wie Profis gilt: "Wichtig sind vor jedem Sport das Aufwärmen sowie die Dehnungen danach", betont der Experte.

Zur Sache: "FF Güttling bewegt"

Die Sportreihe "FF Güttling bewegt" wird seit 2014 durchgeführt. Trotz coronabedingter viermonatiger Pause im Frühjahr wurden im Jahr 2020 69 Veranstaltungen mit 496 Teilnehmern abgehalten. Trainer Kurt Auer hat dafür 72,5 Stunden aufgewendet. Wegen der aktuellen Situation wird "FF Güttling bewegt" erst im neuen Jahr fortgesetzt. Infos dazu direkt bei der FF-Ortsgruppe.



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen