Aktion "120 Sekunden": "Ideen kurbeln dieWirtschaft an"

Der Gallspacher Mark Zechiel will mit seinen Ideen rund um den (Fuß-)Ball bei der "120 Sekunden"-Aktion punkten.
4Bilder
  • Der Gallspacher Mark Zechiel will mit seinen Ideen rund um den (Fuß-)Ball bei der "120 Sekunden"-Aktion punkten.
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

GALLSPACH, BEZIRKE (jmi). Findige Köpfe, die schon lange eine tolle Idee für ein Produkt oder eine Dienstleistung haben, sollten sich die BezirksRundschau-Aktion "120 Sekunden" nicht entgehen lassen. Zwei Minuten lang haben Erfinder Zeit, eine fachkundige Jury zu überzeugen. Warum es sich auf jeden Fall lohnt, mitzumachen? "Bei den Gründerberatungen stellen wir immer wieder fest, welch tolle Geschäftsideen vorhanden sind. Aber durch große Bescheidenheit wird die Idee vorerst nicht publik. '120 Sekunden' ist darum eine tolle Möglichkeit, die eigene Geschäftsidee vorzustellen", erklärt Hans Moser, WKO-Leiter in Grieskirchen und Eferding. Diese Chance erkennt auch Andreas Pirkelbauer, Vorstand der Volksbank OÖ: "Die BezirksRundschau-Aktion ist ein großartiger Bewerb, den die Volksbank OÖ seit Jahren mit Begeisterung begleitet." Teilnehmern gibt eccontis-Geschäftsführer Michael Nösslböck den Tipp: "Charaktere sind gefragt, die quer denken und mit neuen Ideen Akzente setzen."

"Mit unserem Balldesigner möchten wir individuelle Produkte erschaffen. Jeder Auftrag erzählt eine eigene Geschichte."

Mark Zechiel, Balldesigner

Die Bedeutung von Innovation wirkt sich direkt auf die Region aus. "Neue Geschäftsideen sind für den Standort Oberösterreich unverzichtbar", erklärt Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl. Das zeigt sich ebenso im Bezirk Grieskirchen: "Der Wettbewerb an unternehmerischen Ideen führt zudem dazu, dass sich die gesamte Wirtschaft in der Region weiterentwickelt", so Moser. "Firmen wie AV Stumpfl in Wallern, VTA in Rottenbach oder Aspöck Systems in Steegen wurden als Ein-Personen-Unternehmen gegründet und haben sich zu internationalen Top-Unternehmen entwickelt."
Die Chance bei "120 Sekunden" zu punkten, will auch Mark Zechiel aus Gallspach ergreifen. Beim Casting am 8. März in der WKO Grieskirchen stellt er seine Designbälle vor. Dahinter stecken zwei Innovationen: die 360-Grad-Drucksoftware und der Online-Balldesigner. "Unsere spezielle Drucksoftware berechnet die Krümmung des Balles und zieht ein Panoramafoto nicht nur über einzelne Felder sondern über das gesamte Objekt. Der Druck erscheint dadurch auf dem Ball dreidimensional. Eine vergleichbare Technik gibt es weltweit noch nicht", erklärt Zechiel. Mit dem Online-Konfigurator "Balldesigner" können nicht nur Werbekunden, sondern auch kleinere Vereine einzelne Bälle selber gestalten – ebenfalls in 3D-Optik. Unterstützt werden Zechiel und sein Team bereits von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) und der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft (AWS). Kann Zechiel mit seiner Idee die Jury in Grieskirchen überzeugen, geht es für ihn am 6. April zum großen Finale nach Linz.

Kommentar: "Tüftler sein, lohnt sich garantiert"

von Julia Mittermayr

Wenn Daniel Düsentrieb real wäre, würde er in Oberösterreich wohnen. Österreichweit sind wir nämlich Spitzenreiter bei Erfindungen – jede fünfte kommt aus unserem Bundesland. Gut so, denn neue Ideen kurbeln die regionale Wirtschaft an, sagt auch Hans Moser von der WKO Grieskirchen. Ein Grund mehr, weshalb sich die BezirksRundschau in diesem Jahr mit der Aktion "120 Sekunden" wieder auf die Suche nach den besten Innovationen und Ideen begibt. In zwei Minuten muss die Jury überzeugt werden. Und dieser Mut lohnt sich: Nicht nur die endgültigen Gewinner profitieren. "120 Sekunden" ist ebenso für Nicht-Sieger eine wichtige Plattform geworden. Die regionale Bekanntheit steigt, wichtige Kontakte werden geknüpft und hilfreiches Know-how vermittelt. Nützen Sie Ihre Chance und werden Sie zum "Düsentrieb"!

Ideen gesucht

Auch 2017 sucht die BezirksRundschau mit der Aktion "120 Sekunden" die oberösterreichische Geschäftsidee. Haben Sie eine tolle Idee für ein Produkt oder eine Dienstleistung? Dann bekommen Sie zwei Minuten lang Zeit, um die Jury zu überzeugen. In 120 Sekunden sind Sie vielleicht dem großen Finale einen Schritt näher. Die Castings finden am 6. März in Linz, 7. März in Braunau, 8. März in Grieskirchen, 13. März in Gmunden, 15. März in Steyr und 16. März in Linz statt. Auf die Sieger warten tolle Preise: Für Platz eins gibt es 5.000 Euro in bar und ein Premium-Beratungspaket des Gründerservices der WKOÖ, ein eccontis-Beratungspaket im Wert von 5.000 Euro sowie ein Werbeguthaben in der BezirksRundschau in Höhe von 20.000 Euro* (*keine Barablöse). Detaillierte Infos zu den Castings und Anmeldung auf 120sekunden.meinbezirk.at

Fotos: Mittermayr

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen