Konzept "Suchaktionen"
Bezirksblätter-Regionalitätspreis für Christian Doczekal aus Sulz

Christian Doczekal (rechts) nahm den Preis von Bezirksblätter-Geschäftsführer Walter Art entgegen.
21Bilder
  • Christian Doczekal (rechts) nahm den Preis von Bezirksblätter-Geschäftsführer Walter Art entgegen.
  • Foto: Christian Uchann
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Für sein Konzept besser koordinierter Suchaktionen erhielt der Sulzer Feuerwehrmann Christian Doczekal einen Regionalitätspreis.

Zwischen 15 und 20 Suchaktionen nach abgängigen Menschen sind im Burgenland pro Jahr notwendig. Aber trotzdem gibt es zwischen den beteiligten Organisationen kaum oder wenig Koordination.

Eigene Schulungsunterlagen

Das hat den Sulzer Feuerwehrmann Christian Doczekal auf den Plan gerufen. Er hat etwas erstellt, das es in Österreich zuvor nicht gab: ein Handbuch, eine DVD und Schulungsunterlagen, die für einen geordneten Suchablauf sorgen sollen. "Schließlich geht es letztlich immer darum, Menschenleben zu retten", begründet Doczekal seine Motivation.

Experten-Ausbildung

Ein Kernstück seiner Initiative ist die Ausbildung von "Fachberatern und Ausbildern für Suchaktionen", wie sie offiziell heißen. 21 Feuerwehrleute aus dem Bezirk Güssing haben diese Ausbildung heuer abgeschlossen, demnächst folgt ein zweiter Kurs für Feuerwehrleute aus dem Bezirk Oberpullendorf.

Checklisten für Einsätze

Zweites Hauptelement ist eine Checkliste von Maßnahmen im Einsatzfall. "Da geht es um die Alarmierung, das Vorgehen in den Suchabschnitten, um die Befragung von Angehörigen, die Einweisung von Suchkräften oder die Dokumentation der schon abgesuchten Abschnitte", zählt Doczekal auf.

Dement oder selbstmordgefährdet

Die meisten Einsätze gelten Menschen, die dement sind oder Selbstmordabsichten hegen. Für die Suche selbst ist die Polizei zuständig, die sich aber häufig der Hilfe von Feuerwehr oder Rettungshundebrigade bedient. "Die Feuerwehren können in kurzer Zeit relativ viel Personal bereitstellen", sagt Doczekal.

Fehler vermeiden

Aus vergangenen Suchaktionen lassen sich durchaus Lehren ziehen. "Etwa, dass die vermisste Person oft gar nicht weit entfernt ist. Oder dass das eigene Grundstück besonders genau abgesucht werden sollte", erläutert Doczekal. Auch eine zu späte Alarmierung oder eine falsche Ausrüstung der Hilfskräfte kommen immer wieder vor.

Preiswürdig

Die Jury der Bezirksblätter Burgenland hat sich entschieden, Christian Doczekal mit einem der sechs Regionalitätspreise 2019 auszuzeichnen. "Die Initiative ist in der Region entstanden, und zwar mit Ressourcen aus der Region. Und sie läss sich auf das ganze Burgenland ausdehnen", fasst Doczekal zusammen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen