Endergebnis für Dekanate Güssing und Jennersdorf
Burgenlands Sternsinger sammelten heuer Rekordsumme

4.500 Sternsingerkinder und ihre Begleitpersonen waren im Jänner unterwegs von Haus zu Haus, so auch am Jennersdorfer Tafelberg.
  • 4.500 Sternsingerkinder und ihre Begleitpersonen waren im Jänner unterwegs von Haus zu Haus, so auch am Jennersdorfer Tafelberg.
  • Foto: jdf-events.at
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Auf Rekordkurs marschierten die burgenländischen Sternsinger bei ihrer Dreikönigsaktion am Beginn des Jahres 2019. 726.763,60 Euro landeten in den Kassen der Jugendlichen und Erwachsenen, die für Hilfsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika sammelten. Das bedeutet in der gesamten Diözese Eisenstadt ein Plus von 1,35 % gegenüber 2018.

Im Dekanat Güssing stieg die Spendensumme auf 70.080,16 Euro gegenüber 69.430,22 Euro im Vorjahr. Im Dekanat Jennersdorf sank das Spendenergebnis auf 51.340,66 Euro, im Jahr 2018 hatte die Summe 52.978,98 Euro betragen.

Mit Spenden aus der Dreikönigsaktion werden von der Katholischen Jugend jährlich rund 500 Hilfsprojekte in Armutsregionen unterstützt. Eines der Schwerpunktländer sind heuer die Philippinen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen