Zubringer-Rampe zum WIM-Center
Güssinger Einkaufszentrum bekommt Zufahrt ohne Abfahrt

Bei der Inbetriebnahme des Zubringers: David Seper und Roman Ringhofer (Fa. Woschitz), Sandra Rothmüller-Fink, Harald Rosner (Baudirektion), Julius Wagner, Bgm. Vinzenz Knor, Gemeindetechniker Alexander Gulyas, Gottfried Bauer und Thomas Mayrhofer (Fa. Lang & Menhofer) und Oberamtsrat Gustav Glatter.
3Bilder
  • Bei der Inbetriebnahme des Zubringers: David Seper und Roman Ringhofer (Fa. Woschitz), Sandra Rothmüller-Fink, Harald Rosner (Baudirektion), Julius Wagner, Bgm. Vinzenz Knor, Gemeindetechniker Alexander Gulyas, Gottfried Bauer und Thomas Mayrhofer (Fa. Lang & Menhofer) und Oberamtsrat Gustav Glatter.
  • Foto: Alfred Brenner
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Vom Kreisverkehr beim Güssinger Feuerwehrhaus können Kunden zum Einkaufszentrum WIM-Center jetzt auf einem eigenen Zubringer zufahren. Nur retour geht es nicht auf gleichem Weg. Der rund 100 Meter lange Zubringer ist nämlich eine Einbahn. Die Abfahrt führt wie bisher entlang des Parkplatzes über die Schulstraße.

Finanziert wurde der Bau der Zufahrtsrampe von Julius Wagner, dem Betreiber des WIM-Centers. Für Fußgänger ist ein eigener Begleitweg errichtet worden, für dessen Finanzierung und Pflege die Gemeinde Güssing aufkommt.

Autor:

Martin Wurglits aus Güssing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen