Firmenjubiläum
Güssinger Gärtnerei-Familienbetrieb Pomper floriert seit 1965

Den Betrieb den Hermann (rechts) und Maria Pomper 1965 gründeten, führen seit dem Jahr 2000 Astrid (links) und Andreas Pomper.
4Bilder
  • Den Betrieb den Hermann (rechts) und Maria Pomper 1965 gründeten, führen seit dem Jahr 2000 Astrid (links) und Andreas Pomper.
  • Foto: Martin Wurglits
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Seit 55 Jahren besteht die Güssinger Gärtnerei Pomper als erfolgreicher Familienbetrieb, und in dieser Tonart soll es auch die nächsten Jahre weitergehen. "Dank unserer Stammkunden haben wir die Corona-Situation gut überstanden. Ich hoffe, dass sich das positiv fortsetzt", zeigt sich Chef Andreas Pomper zuversichtlich.

Blumen und Gemüsepflanzen

Gemeinsam mit Frau Astrid und insgesamt 17 Mitarbeitern erfüllt er Kundenwünsche nach allem, was grünt und blüht. Zum einen sind das Beet- und Balkonblumen, Gemüsejungpflanzen und Gewürzpflanzen, die die Kunden selbstständig weiterpflegen.

Sträuße, Kränze und Gestecke

Zum anderen ist das das große Feld der Floristik: Schnittblumen, Blumensträuße für alle Anlässe, Kränze, Buketts, Gestecke. "Vieles stammt aus unserer eigenen Produktion. Das ist heute für diese Branche nicht mehr selbstverständlich", sagt Pomper, der kürzlich für weitere fünf Jahre zum stellvertretenden Innungsmeister der burgenländischen Gärtner und Floristen gewählt wurde.

Umweltfreundlicher Betrieb

Insgesamt 1,2 Hektar Fläche überspannen die Glashäuser der Gärtnerei Pomper, in der Pflanzen aller Art das ganze Jahr gezogen werden. Die CO2-neutrale Energie dafür stammt übrigens aus einer betriebseigenen Hackschnitzelanlage. Eine neu angeschaffte Topfmaschine sorgt dafür, dass das Eintopfen der Jungpflanzen leichter von der Hand geht.

Andreas Pomper führt den Gartenbau- und Florisikbetrieb seit 20 Jahren.
  • Andreas Pomper führt den Gartenbau- und Florisikbetrieb seit 20 Jahren.
  • Foto: Martin Wurglits
  • hochgeladen von Martin Wurglits

"Die Leute haben es daheim gerne schön"

Gärtnermeister Andreas Pomper im Interview

BEZIRKSBLATT: Wie hat sich die Corona-Krise in Ihrem Betrieb bemerkbar gemacht?
ANDREAS POMPER: Im Frühjahr hatten wir verstärkte Nachfrage nach Balkon- und Gemüsepflanzen. Zurückgegangen ist hingegen der Verkauf von Schnittblumen und Floristik, weil es weniger Hochzeiten, Begräbnisse und andere Feiern gibt.

Eine der wichtigsten Zeiten im Jahr ist für Ihre Branche Allerheiligen.
Es ist in der letzten Zeit wieder bergauf gegangen, und ich hoffe, dass sich bis dorthin weiter fortsetzt. Wir haben sehr versierte Floristinnen, die für Allerheiligen frische Gestecke aller Art und Größen für die Kunden herstellen. Unsere Chrysanthemen sind alle aus eigener Produktion.

Was bieten Sie Gartenfreunden aktuell im Herbst an?
Jetzt ist die Zeit, in der Stiefmütterchen und Erikeen gesetzt werden. Klassische Herbstblumen sind natürlich Chrysanthemen und Herbstzauber.

Bemerken Sie in Ihrer Branche in den letzten Jahren bestimmte Trends?
Es gibt einen Boom an Hochbeeten im Garten. Daher steigt die Nachfrage nach Gemüsejungpflanzen. Allgemein sieht man, dass die Leute es daheim gerne schön haben, ob im Garten oder auf dem Balkon.

Wieviel Personal haben Sie angestellt?
Wir haben 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die alle sehr erfahren und kompetent sind. Außerdem bilden wir einen Lehrling aus.

Was ist Ihre persönliche Lieblingsblume?
Der Weihnachtsstern.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen