02.11.2016, 08:52 Uhr

Nacht der 1000 Lichter in Absam

Blick von der Empore auf das Lichtermeer
Absam: Pfarrkirche St. Josef |

Initiative der Katholischen Jugend will Raum zum Beten und Nachdenken geben.

Am Montag, 31. Oktober fand von 19 bis 21 Uhr in der Pfarrkirche St. Josef in Absam-Eichat die Nacht der 1000 Lichter als Einstimmung auf Allerheiligen statt. In der ganzen Kirche wurden Kerzen entzündet und verschiedene Stationen zum Nachdenken und Innehalten aufgebaut. Die Lichter luden ein, ruhig zu werden und dem Heiligen in sich selbst nach zu spüren. Die Jugendband "Alpha Omega" sorgte für eine stimmungsvolle Atmosphäre in der Kirche.

Kraft tanken bei der "Tankstelle"

Bei der "Tankstelle", eine der Stationen, konnte man positive Energie "tanken", und diese in Form von Textpassagen aus der Bibel mit nach Hause nehmen. Überlegen, für wen man ein Schatz ist, diese Möglichkeit bot eine andere Station an. Die Antwort auf diese Frage konnte man auf einen großen Bogen Papier schreiben.

An Allerheiligen sollte man nicht nur an die bekannten Heiligen denken, sondern auch an die Alltags-Engel, Menschen, die im Verborgenen Gutes tun.

Alternative zu Halloween

Die Nacht der 1000 Lichter, veranstaltet von der Katholischen Jugend, stellt einen Gegensatz zu Halloween dar. In insgesamt 26 Tiroler Kirchen, Kapellen oder besonderen Orten wurde die Nacht der 1000 Lichter angeboten.
5
5
2
3
17
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.