Ex-Ski-Weltmeisterin Kathrin Zettel überreichte Jungbürgerbriefe an Obritzberg-Ruster

Kathrin Zettel im "Couch-Interview" mit Thomas Amon.
34Bilder
  • Kathrin Zettel im "Couch-Interview" mit Thomas Amon.
  • Foto: Higer
  • hochgeladen von Sarah Loiskandl

OBRITZRBERG-RUST. Die Jungbürgerfeier der Marktgemeinde Obritzberg-Rust - Jahrgänge 1999 und 2000 - fand am achtzehnten Oktober im Gemeindezentrum Obritzberg statt. Neben den dreißig mitfeiernden Jungbürgern und deren Eltern konnte Organisator und Jugendgemeinderat Thomas Amon auch viele Gemeindevertreter - an der Spitze Bürgermeisterin Daniela Engelhart und ihren Vize Franz Hirschböck - begrüßen.

Interview mit einer Weltmeisterin

Die Jungbürgerbriefe wurden durch die ehemalige Profi-Skifahrerin Kathrin Zettel - Olympia-Dritte von Sotschi und Weltmeisterin - und Bürgermeister Daniela Engelhart überreicht. In einem gemütlichen "Couch-Interview" mit Thomas Amon erzählte sie sehr locker, bodenständig und herzlich von ihrer Karriere, ihrem Leben nach der Sport-Karriere - auch als Mutter eines zehnmonatigen Sohnes. Basierend auf ihren Erfahrungen machte sie den Jugendlichen Mut, immer zu fragen und auch ihre Meinung zu sagen und sich zu engagieren. Begeistert von der gemütlichen Atmosphäre der Feier und der freundlichen Stimmung, stellte sich die Ex-Rennläuferin gerne allen für Erinnerungsfotos zur Verfügung und stellte viele Autogrammkarten aus. Es war das erste Mal, dass sie an einer Jungbürgerfeier teilgenommen hat.

Rundum gelungene Organisation

Die Feier wurde durch einen Jugendchor unter der Leitung von Sonja Gottschlich mit tollen Gesangsdarbietungen umrahmt. Die Gemeindebediensteten hatten den Saal wunderschön dekoriert und übernahmen auch den Getränke- und Servier-Service.

Gemütlicher Ausklang

Nach der Feier wurde zu einem köstlichen Buffet - bereitet durch die bekannte Zagginger Weinschenke Leo & Vroni Gamsjäger - geladen. Der Abend klang noch lange in gemütlicher Runde aus.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Auch viele junge Ideen waren heuer bei 120 Sekunden mit dabei, wie die Gipfelmedizin.

120 Sekunden
Welches unserer "Nachwuchs"-Talente soll ins Finale?

NÖ. Gleich vier Schüler-Projekte rittern um Ihre Gunst: Lukas Binder und seine Kollegen bieten "Gipfelmedizin" an – Flachmann samt Box für die Wanderung. Jonas Schneider und sein Junior Company Team bieten Masken zum Bemalen für Kinder an. C-Light, das magische Designerlicht im Betonsockel ist die Idee von Tobias Hochstrasser und seinem Team. Und die Junior Company Mödling versetzt Sie mit Shirts im Flecken-Design zurück in die 80er. Alle "Nachwuchs"-Projekte im...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen