05.09.2014, 10:24 Uhr

Versuchter Raubüberfall in St. Pölten geklärt

(Foto: Archiv)
ST. PÖLTEN (red). Das Stadtpolizeikommando St. Pölten klärte einen versuchten Raubüberfall, der sich am 31. August gegen 03.45 Uhr in der Landeshauptstadt zugetragen hatte. Zwei vorerst unbekannte Täter bedrohten in besagter Nacht eine Gruppe von drei Jugendlichen im Alter von 17 bis 18 Jahren mit einer Schreckschusspistole und forderten die Herausgabe von Bargeld. Da die Beute laut Angaben der Polizei offenbar zu wenig gewesen sei, beendeten die mutmaßlichen Täter ihr Vorhaben. Einer der Beschuldigten versetzte einem der Opfer jedoch noch mehrere Kopfstöße und einen Schlag in den Bauch, ehe die Räuber ohne Beute flüchteten.

Der operative Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos St. Pölten konnte nun einen 16-Jährigen aus dem Bezirk St. Pölten-Land und einen 16-Jährigen aus St. Pölten als Verdächtige ausforschen. Die beiden Beschuldigten zeigten sich laut der Polizei geständig. Jener Jugendliche aus dem Bezirk St. Pölten-Land wurde am 2. September über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten festgenommen und in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert, jener aus St. Pölten wurde angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.