Horn: Briefe an das Christkind

6Bilder

BEZIRK. Der einzige Weg mit ihm Kontakt aufzunehmen, ist ein guter alter Brief, der im Advent aufs Fensterbrett gelegt wird – und am nächsten Tag wie von Zauber- (oder Eltern-)hand verschwunden ist. Für uns heben drei von Hunderten kleinen weihnachtlichen Briefschreibern das Postgeheimnis auf und verraten, was sie dem Christkind geschrieben haben …Wunschzettel gibt es in der Vorweihnachtszeit viele. Die Kinder malen, basteln, kleben und schreiben an den Weihnachtsmann und das Christkind, was sie sich heuer wünschen. Die kleinen Volksschüler aus Röhrenbach schrieben Briefe an das Christkind mit Wünschen, die man nur mit Geld allein nicht erfüllen kann.
Florian z. B. wünscht sich, dass sein Papa bald gesund wird, denn der hat einen Oberschenkelhalsbruch.
Viele Kinder in der Klasse wünschen sich Gesundheit für ihre Oma und den Opa. Ganz schön viele Kids auch Technik: Ein Tablet, einen Nintendo, aber auch Playmobil und Lego.
Sonja-Sophy, 2. Klasse, ist traurig. Ihre Katze wurde vor wenigen Tagen überfahren. Voriges Jahr hat ihr das Christkind etwas anderes gebracht, als sie "bestellte", ein Barbiehaus wünschte sie sich nicht. Das kennen auch Klassenkameraden. Clemens und Jannik sagen gleich: „Nicht nur einmal hab ich was Falsches gekriegt.“ Jannik: „Ich wollte eine Carrera-Autobahn und einen Boxsack hab ich bekommen.“ "Auch das kann passieren, dass sich das Christkind irrt", wirft die Lehrerin ein. Aber unter dem Strich hat das „falsche“ Geschenk dann doch glücklich gemacht.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Echte Freude beim Gewinner 2019: Elias Bohun.
3

Mach mit bei "120 Sekunden"
Gesucht: Die besten Ideen aus dem Homeoffice!

Ob auf der Couch, am Herd oder in der Dusche: Sie haben eine Idee? Dann nutzen Sie Ihre 120 Sekunden. NÖ. Das Jahr 2020 ist anders. Viele arbeiten von zu Hause aus. Das bedeutet auch, dass Ideen nicht mehr am Schreibtisch in der Firma entstehen, sondern in den eigenen vier Wänden. Darum laden die BEZIRKSBLÄTTER heuer ins „Ideenwohnzimmer“. Wir wollen wissen, welche Ideen in den heimischen Wohnzimmern entstanden sind. Denn auch heuer suchen wir Niederösterreichs beste Geschäftsidee. Und...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen