Gastronom und Hotelier aus dem Ötztal geehrt
Naturhotel Waldklause-Chef Edmund Auer mit dem Titel "Kommerzialrat" ausgezeichnet

WK-Präsident Christoph Walser (l.) gratulierte dem frischgebackenen Kommerzialrat Edmund Auer im Beisein seiner Frau Irene Auer.
  • WK-Präsident Christoph Walser (l.) gratulierte dem frischgebackenen Kommerzialrat Edmund Auer im Beisein seiner Frau Irene Auer.

  • Foto: Die Fotografen
  • hochgeladen von Petra Schöpf

Der erfolgreiche Gastronom und Hotelier aus dem Ötztal wurde für seine vielgestaltigen Bemühungen um einen naturnahen und nachhaltigen Tourismus in Tirol geehrt.

LÄNGENFELD. Seit mehr als 40 Jahren ist Edmund Auer Vorreiter für den regionalen Tourismus in Tirol und insbesondere im Ötztal. Für seine Arbeit und Verdienste wurde ihm vom Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen der Berufstitel Kommerzialrat verliehen. Bei einer stimmungsvollen Feier überreichte WK-Präsidenten Christoph Walser nun vor Kurzem das Dekret.

Die Karriere von Edmund Auer begann Anfang der 1970er-Jahre mit seiner Doppellehre zum Koch und Kellner im „Posthotel Kassl“ in Oetz. Nach Auslandspraktika in Paris und London übernahm er mit nur 23 Jahren die elterliche Jausenstation „Waldklause Infang“ in Längenfeld im Ötztal, die er in den folgenden Jahrzehnten zuerst zum Restaurant, später zum 4* Superior Hotel um- und ausbaute. Heute ist das Naturhotel Waldklause von Edmund Auer eines der erfolgreichsten in ganz Tirol und weit über die Landes- und Staatsgrenzen hinaus bekannt, nicht zuletzt auch für seine umweltbewusste, naturnahe und nachhaltige Unternehmensstrategie.

WK-Präsident Christoph Walser würdigte Edmund Auer am Dienstagabend in feierlichem Rahmen und betonte seine Rolle als Tourismuspionier. „Du hast dir immer Gedanken gemacht, wo es im Tourismus hingehen kann. Deine Naturverbundenheit hat dir zu deinem Konzept verholfen.“ Als Arbeitgeber für 65 Mitarbeiter sei Auers Betrieb eine wichtige Säule für die regionale Wirtschaft. Walser erinnerte aber auch an weniger gute Zeiten: „Das Unternehmertum hat Höhen und Tiefen. Aber du hast durchgebissen und nach einer Brandstiftung alles wiederaufgebaut.“ Nach einem Brandanschlag auf das Betriebsgebäude 1994 feierte das Unternehmen schon innerhalb eines Jahres die Wiedereröffnung.

Seit vielen Jahren ist Edmund Auer in verschiedenen Funktionen für die Tiroler Wirtschaftskammer tätig, sowohl in der Fachgruppe Gastronomie und Hotellerie wie auch im Ausschuss der Bezirksstelle Imst. Josef Hackl, WK-Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft Tirol, blickte anerkennend zurück: „Ich danke dir, dass du neben deinen vielen Ämtern in der Gemeinde auch erkannt hast, dass eine starke wirtschaftliche Interessenvertretung das Um und Auf ist. Deine ruhige und bedachte Art, dein Bemühen das Optimum herauszuholen, das alles zeichnet dich aus.“

Auch Richard Grüner, Bürgermeister von Längenfeld, gratulierte dem ersten Kommerzialrat seiner Gemeinde. Als Vizebürgermeister sowie Mitglied des Gemeindevorstandes und des Gemeinderates hat Auer die wirtschaftliche Entwicklung, vor allem aber den Tourismus im Ötztal maßgeblich mitgestaltet. So hat er auch entscheidend dazu beigetragen, dass das Projekt Aqua Dome Längenfeld verwirklicht werden konnte. Grüner unterstrich einmal mehr: „So ein Betrieb wie deiner ist für unsere Gemeinde sehr wertvoll.“

Edmund Auer freute sich über die Ehrung und bedankte sich mit persönlichen Worten bei jedem einzelnen der Anwesenden: „Ich habe heute alle eingeladen, die ich dabeihaben wollte und die mich auf meinem Weg begleitet und tatkräftig unterstützt haben.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen