Christian Reich referierte im Imster "Lebensmittelpunkt" über sein Tiroler Kernöl
Blick hinter die Kulissen des Tiroler Kernöls

Enagiert in der Direktvermarktung: Victor Gabl, Gottfried Mair und Christian Reich beim Vortrag über das Tiroler Kernöl.
7Bilder
  • Enagiert in der Direktvermarktung: Victor Gabl, Gottfried Mair und Christian Reich beim Vortrag über das Tiroler Kernöl.
  • hochgeladen von Clemens Perktold

IMST. Die Imster Lebensmittel-Kooperative "Lebensmittelpunkt" hat in den wenigen Monaten ihres bisherigen Bestehens rund 70 aktive Mitglieder gefunden, die unter insgesamt mehr als 300 verschiedenen regionalen Produkten auswählen können. Rund 40 Bauern von Innsbruck bis Landeck beliefern das Lager in der Kramergasse, die Kunden, bzw. Vereinsmitglieder können die im Onlineshop bestellten Waren nach Lieferung jederzeit abholen. Auch Lagerware ist vorhanden und erfreut sich großer Nachfrage. Gottfried Mair, einer der Väter der Idee, will aber auch über die Direktvermarktung hinaus Akzente setzen und organisierte nun bereits den 3. Stammtisch, bei dem die Produzenten über ihre Produkte berichten. Christian Reich vom Wendelshof in Silz referierte in der vergangenen Woche im Imster "Lebensmittelpunkt" über sein Tiroler Kernöl - die Anfänge, das "Lehrgeld" und die Entwicklung seines hochwertigen Produktes. Rund 20 interessierte Besucher konnten sich dabei ein umfassendes Bild von der komplexen Produktion des Kernöls machen, das mittlerweile im Spitzenfeld der österreichischen Kernöl-Produzenten gelandet ist. Zudem konnte man das Produkt verkosten und so mache Anekdote lockerte das Referat zudem auf. "Es ist sehr viel Know how erforderlich und dazu auch viel Liebe zum Detail. Besonders stolz bin ich aber schon, dass wir im vergangenen Jahr im Spitzenfeld der österreichischen Kernöl-Produzenten gelandet sind, das macht Lust auf mehr", erzählte Reich, der nach jahrelanger Entwicklungsarbeit nunmehr auf ein Top-Produkt blicken darf.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen