Kalt-Warm zum Saisonsauftakt

45Bilder

BEZIRK (sz). Nach der Tiroler Liga starteten mit der vergangenen Woche auch die Mannschaften aus den anderen Ligen in die Saison. Siege und Niederlagen gab es für die Teams aus dem Bezirk Imst zu verzeichnen. Wir haben das Wichtigste für Sie zusammengefasst.

Tiroler Liga
In der Tiroler Liga bestritt der SC Imst am Freitag das erste Heimspiel in der noch jungen Saison. Die Gäste aus Kitzbühel sahen sich zunächst einem harten Gegner gegenüber, hatten aber das Glück auf ihrer Seite, und so hieß es in Minute 33. nach einem Eckball 0:1 für die Gäste. Sichtlich irritiert, schepperte es kurz darauf nochmal im Imster Kasten: In Minute 41. und 49. erhöhten die Kitzbühler auf 0:3. Mit Toren durch Patrick Höllrigl in Minute 70. per Elfmeter und Minute 78. verkürzten die Imster auf 2:3.
Punktelos nach der dritten Runde ist immer noch die SPG Silz/Mötz. Sie traf auf Kirchbichl. In der 38. Minute hatte Kirchbichl die bessere Taktik und holte die Führung mit 0:1. Besonders bitter: In der Nachspielzeit der ersten Hälfte versenkten die Gäste erneut das Leder im Netz. Mit dem 0:3 in der 65. Spielminute gab es für die Mannen der SPG Silz/Mötz keine Chance mehr.

Landesliga
In der Landesliga traf die SPG Schönwies/Mils auf Zams. Was nach einem guten Anfang aussah, verkehrte bald ins Gegenteil. Nach acht Minuten konnte die SPG zwar den ersten Treffer verzeichnen, der Ausgleich durch die Gäste erfolgte aber schon in Minute 21. Nur acht Minuten später erhöhten diese auf 1:2. Bitter: Kurz vor Ende (Nachspielzeit) ging Zams mit einem weiteren Tor in die Kabine.
Kalt erwischt wurde die Mannschaft aus Tarrenz, die sich mit Kematen zu messen hatte. Sie wurde zu Beginn eiskalt erwischt, und so stand es bereits nach der ersten Minute 0:1 für Kematen. Die Führung wurde mit Toren in Minute 8. und 27. deutlich ausgebaut, bevor es in die Kabine ging. In Hälfte zwei war Tarrenz klar die dominierende Mannschaft. Die Aufholjagd eröffnete Benjamin Köll in der 46. Minute, er traf erneut in der 85. Minute zum 2:3-Endstand.

Gebietsliga
In der Partie Umhausen gegen Inzing trennte man sich mit 2:2. Die Tore schossen aus Sicht von Umhausen Thomas Gufler (22.) und Viktor Praxmarer (93.)
Haiming hatte beim Match gegen Oberhofen das Nachsehen. Die Oberhofer gingen erst in der 56. Minute in Führung. In Minute 70. glich Haiming durch Marcel Herz aus, konnte den 1:2-Endstand durch ein Tor in 83. Minute nicht mehr verhindern. Unnötig: Manuel Winkler kassierte vom Schiri in der 91. Minute Gelb wegen Kritik.
Ein ebenso wenig erfreulicher Auftakt gelang der SPG Roppen/Karres, die bei Valdidena zu Gast war. Zwar erzielte Daniel Neururer den Führungstreffer zur Halbzeit der ersten Hälfte, danach wendete sich aber das Blatt. Der Ausgleich erfolgte nur drei Minuten später. Die Heimmannschaft ließ den Gästen mit insgesamt drei weiteren Toren (67., 86., 92. Minute) keine Chance.
Ähnlich ging es in der Partie Rietz gegen die SPG Pitztal zu. Pitztal erwischte den besseren Saisonauftakt und verließ den Gastgeber mit drei Punkten, nicht aber, ohne den Hausherren drei Tore zu hinterlassen. Die Schützen Benjamin Scholz, Dominik Schrott und Rainer Schuler sorgten für den 0:3-Endstand.
Das letzte Spiel in der Gebietsliga vergangene Woche bestritt Längenfeld, das zu Gast in Landeck war. Hier hagelte es gleich zweimal Gelb-Rot für Längenfeld, und somit stand Längenfeld gegen Ende des Spiel mit lediglich neun Spielern am Feld. Auch Landeck musste in Minute 85. eine rote Karte hinnehmen. Die ausgeglichene Partie, in der sich keiner etwas schenkte, endete mit 1:1 (Tor: Josef Haid, 27. Minute).

Bezirksliga
Mehr Glück als manch andere hatte Sölden, das in Navis zu Gast war. Bereits in der 26. Minute waren die Gastgeber nur mehr mit zehn Mann am Feld vertreten, und dennoch ging Navis mit 1:0 in Führung (48.).
Anschließend klingelte es im Zehn-Minuten-Rhythmus. Sölden hatte eine Antwort parat und glich durch Dominic Auer in der 52. Minute aus. Kurz darauf schoss sich Navis abermals in Führung (59.). Sölden gelang der erneute Ausgleich in der 66. Minute und machte mit dem Treffer zum 3:1 (beide durch Nino Venier) in der 83. Minute alles klar.
Für Stams begann die Saison bitter: Man stellte sich der Mannschaft Imst 1b, die Stams überlegen mit 3:0 (Joshua Harold und zweimal Daniel Fischnaller) wieder nach Hause schickte.
1. Klasse
Einen guten Start hatte Oetz (Foto) gegen die Gästemannschaft aus Ried. Nach 23. Minuten gingen die Oetzer durch Daniel Möstl mit 1:0 in Führung. Der Elfmeter in der 31. Minute brachte Torschütze Patrick Fiegl und sein Team noch weiter nach vorne.
Ried schaffte zwar den Anschlusstreffer, mit dem Tor durch Daniel Raneburger (87.) war der Endstand mit 3:1 besiegelt.

Autor:

Stephan Zangerle aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.