„Kammi“ tütet die Goldene ein

Thomas Kammerlander war auf der Winterleiten-Bahn für die Konkurrenz unantastbar.
3Bilder
  • Thomas Kammerlander war auf der Winterleiten-Bahn für die Konkurrenz unantastbar.
  • Foto: BREONIX/Chris Walch
  • hochgeladen von Peter Leitner

Ötztaler Naturbahnrodler war bei Europameisterschaft eine Klasse für sich

OBDACH (pele). Die Italiener wollten`s noch einmal wissen, aber „Mr. Cool“ Thomas Kammerlander wehrte auf souveräne Manier alle Attacken ab. Der Ötztaler verteidigte auf der Winterleiten-Bahn in der Steiermark den Europameistertitel der Naturbahnrodler und zeigte deutlich, warum er am kommenden Wochenende auch der große Favorit auf den Sieg im Gesamtweltcup ist.

„Die Goldene nehme ich natürlich gerne mit. Ich hab schon am Morgen ein sehr gutes Gefühl gehabt und gewusst, dass da was geht. Einen großen Anteil an diesem Europameistertitel hat das gesamte Trainerteam, in dem vor den jeweiligen Läufen wichtige und richtige taktische Entscheidungen gefällt wurden“, sagte Kammerlander, für den keine Zeit zum Feiern bleibt: „Ich bin jetzt schon aufs Weltcupfinale in Umhausen fokussiert.“

Sieg auch im Teambewerb

Seine zweite Goldene sicherte sich Kammerlander im Teambewerb. Gemeinsam mit Tina Unterberger und dem Duo Rupert Brüggler/Tobias Angerer verwies er die Mannschaften aus Italien und Russland auf die Plätze zwei und drei.

Für ein Spektakel besonderer Art sorgte bei den Damen die Oberösterreicherin Tina Unterberger. Am Samstag hatte sie ihren ersten Lauf völlig verhaut. Mit der nötigen Wut im Bauch zimmerte sie am Sonntag aber einen Traumlauf auf die Bahn und schaffte noch den Sprung von Rang acht auf Platz drei. Da glänzte Bronze fast wie Gold.

Naturbahnrodel-EM, Obdach, Herren: 1. Kammerlander (Ö) 2:24.40, 2. Gruber (Ita) +0,25, 3. Pigneter (Ita) +0,84, 4. Clara (Ita) +0,97, 5. Glatzl (Ö) +1,16, 6. Scheikl (Ö) +2,04, …10. Schopf (Ö) +2,35, 13. Markt (Ö) +3,72.
Damen: 1. Lanthaler (Ita) 2:27.74, 2. Pingerra (Ita) +0,31, 3. Unterberger (Ö) +2,62, 4. Bachmann (D) +3,04, 5. Mittermair (Ita) +3,06, 6. Diepold (Ö) +3,53, … 11. Markt (Ö) +7,34.
Doppel: 1. Pigneter/Clara (Ita) 2:33.75, 2. Brüggler/Angerer (Ö) +0,34, 3. Egorov/Popov (Rus) +1,60, 4. Porshnev/Lazarev (Rus) +1,96, 5. Kovshik/Tarasov (Rus) +3,93, 6. Achenrainer/Brugger (Ö) +5,07.
Teambewerb: 1. Österreich 3:46.93, 2. Italien +1,51, 3. Russland +4,53.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen