Thomas Kammerlander

Beiträge zum Thema Thomas Kammerlander

Sport
Gerald (links) und Thomas Kammerlander auf der 4634 Meter hohen Dufourspitze.
5 Bilder

Dreier-Seilschaft aus dem Ötztal war im Monte-Rosa-Gebiet in der Schweiz unterwegs
Für Kammi ging’s hoch hinaus

UMHAUSEN, WALLIS (pele). Bis zum Saisonstart der Naturbahnrodler ist es noch lange hin. Doch Kondition und Muckis für den kräftezehrenden Winter müssen im Sommer geholt werden. Weltcupsieger Thomas Kammerlander aus Umhausen macht das seit rund fünf Jahren mit Bergtouren in beträchtlicher Höhe. Heuer führte ihn eine ausgedehnte Tour gemeinsam mit Nationaltrainer und Bruder Gerald Kammerlander und dem Ötztaler Bergführer Paul Walser ins Monte-Rosa-Gebiet in den Walliser Alpen an der Grenze zu...

  • 11.07.19
Sport
Mit der App Run Trins ist Organisator Peter Knauseder natürlich schon bestens vertraut.
2 Bilder

Neue Details
Wings for Life World Run in Trins: Der Countdown läuft!

"So viele Teilnehmer wie bei uns haben sich bis dato noch an keinem anderen Austragungsort in Österreich gemeldet", freut sich der Präsident des Tiroler Rodelverbandes, Peter Knauseder, auf ein tolles Spektakel in seiner Heimatgemeinde Trins. TRINS/GSCHNITZ (tk). Rund 150 Teilnehmer, darunter bekannte Namen aus der Politik wie LH-Stv. Ingrid Felipe oder LA Florian Riedl, Sportgrößen wie Stephanie Venier, Markus Prock, Manni Pranger, Gregor Schlierenzauer, Andreas und Wolfgang Linger, Thomas...

  • 28.03.19
Sport
Wärmt sich schon mal auf: Slalomweltmeister Manfred Pranger darf als "Lokalmatador" in Trins natürlich nicht fehlen.
2 Bilder

Trins im weltweiten Fokus
„Wings for Life World Run“ macht in Gschnitztaler Gemeinde Station!

Das wird ein Spektakel der besonderen Art! TRINS. Auf Initiative des Österreichischen und des Tiroler Rodelverbandes macht der „Wings for Life World Run“ heur auch in Trins Station. Anmeldungen dazu können Interessierte auf www.wingsforlifeworldrun.com vornehmen. Dort finden sich auch umfassende Informationen zum Event in der Gschnitztaler Gemeinde, das am 5. Mai um 13 Uhr Ortszeit gestartet wird. 100 Prozent der Spenden- und Startgelder fließen direkt in Projekte zur...

  • 04.03.19
Sport
Thomas Kammerlander feierte seinen Hattrick auch mit ÖRV-Präsident Markus Prock (links) und Bürgermeister Jakob Wolf.

Thomas Kammerlander zieht positive Saisonbilanz und blickt mit Vorfreude in die Zukunft
Sind aller guten Dinge vier?

UMHAUSEN. Neben Silber bei der Weltmeisterschaft hat Naturbahnrodler Thomas Kammerlander auch zum dritten Mal den Gesamtweltcup gewonnen. Aller guten Dinge sind eben drei – oder doch vier? Über die vergangene Saison und seine Zukunftsziele hat „Kammi“ mit den BEZIRKSBLÄTTERN gesprochen. Du hast jetzt drei Mal den Gesamtweltcup gewonnen. Wie wär’ es mit vier Mal in Serie? Mein Traum war früher, ihn ein Mal zu gewinnen. Dass ich jetzt drei große Kugeln habe, ist fantastisch. Aber klar, wenn...

  • 01.03.19
Sport
Thomas Kammerlander jubelte nach geglückter Titelverteidigung im Gesamtweltcup.
10 Bilder

Famoses Weltcupfinale der Naturbahnrodler – Lokalmatador behielt die Nerven
„Kammi“ holte den Hattrick

UMHAUSEN (pele). Als er unter dem frenetischen Jubel der Zuschauer die Ziellinie überquerte, riss Thomas Kammerlander wie von der Tarantel gestochen den Kopf herum, um einen Blick auf die Anzeigetafel zu riskieren. Was folgte war ein Urschrei der Erleichterung! Der Umhauser Lokalmatador hatte beim großen Weltcupfinale auf seiner Grantaubahn seine schärfsten Widersacher, Weltmeister Alex Gruber (Ita), hinter sich gehalten – damit den dritten Gesamtsieg im Weltcup fix in der Tasche. „Von den...

  • 16.02.19
Sport
Doppelsieg für Österreich in Vatra Dornei, von links: Michael Scheikl (2.), Thomas Kammerlander (1.) und Patrick Pigneter (3.).

Ötztaler triumphiert beim Weltcup in Vatra Dornei
„Kammi“ holt sich Führung zurück

VATRA DORNEI (pele). Er stand gehörig unter Zugzwang. Aber wer, wenn nicht er kann mit nervlichem Druck umgehen? Thomas Kammerlander blieb trotz eines Rückstands von 30 Zählern auf Alex Gruber (Ita) in der Gesamtwertung des Naturbahnrodel-Weltcups gewohnt stoisch und holte sich im rumänischen Vatra Dornei vor seinem steirischen Teamkollegen Michael Scheikl den Sieg. Da Gruber auch hinter seinem Landsmann Patrick Pigneter blieb, holte sich „Kammi“ die Gesamtführung zurück. Vor dem abschließenden...

  • 10.02.19
Sport

Ein ganz Großer seines Fachs

Weltmeister! Es ist jener Titel, der Thomas Kammerlander auch nach der Naturbahnrodel-WM in Latzfons noch fehlt. Aus der Ruhe bringt ihn das nicht. Denn nebst seinem sportlichen Können zeichnet „Kammi“ eine weitere Fähigkeit aus: Er kann seine Gegner wie kein anderer lesen, weiß über deren Leistungsvermögen auf der jeweiligen Bahn genau bescheid. So war ihm zuletzt in Südtirol klar, dass die Local Heros Alex Gruber und Patrick Pigneter im Normalfall nicht zu schlagen sind. Der Heimvorteil für...

  • 03.02.19
  •  1
Sport
Einmal mehr durfte Thomas Kammerlander bei der Weltmeisteschaft in Latzfons jubeln.
3 Bilder

Thomas Kammerlander musste sich bei WM in Latzfons nur Alex Gruber geschlagen geben
Dieses Silber glänzt wie Gold

LATZFONS (pele). Die Italiener gelten auf der WM-Bahn in Latzfons als nahezu unschlagbar. Doch die Österreicher machten ihnen im Herren-Bewerb das Leben mehr als schwer. Wobei Patrick Pigneter enormes Pech hatte, als ihn im zweiten Lauf ein Materialbruch stoppte. An Titelverteidiger Alex Gruber gab’s dann tatsächlich kein Vorbeikommen, doch dahinter klassierten sich mit Thomas Kammerlander aus Umhausen, dem Steirer Michael Scheikl und Florian Glatzl aus Navis gleich drei aus dem Team...

  • 03.02.19
  •  1
Sport
Thomas Kammerlander kämpft verbissen um die Weltcup-Titelverteidigung.

Thomas Kammerlander holte auf Südtiroler-Bahn zweiten Platz
Beinharter Kampf um den Weltcup

DEUTSCHNOFEN (pele). Dieser Naturbahnrodel-Weltcup ist wahrlich nichts für schwache Nerven! Am Sonntag betrieb Titelverteidiger Thomas Kammerlander auf der ungeliebten Südtiroler-Bahn in Deutschnofen mehr als Schadensbegrenzung und klassierte sich hinter seinem großen Widersacher Alex Gruber auf dem zweiten Platz. „Damit muss ich voll und ganz zufrieden sein. Normalerweise war für uns Österreicher in Deutschnofen schon nach dem ersten Durchgang schon alles vorbei. Dass ich da nur zwei...

  • 27.01.19
Sport
Thomas Kammerlander (links) und Zimmerkollege Florian Glatzl durften sich in Moskau über Spitzenplatzierungen freuen.

Plätze eins und drei beim Weltcup in Moskau
Kammi machte viele Punkte

MOSKAU (pele). Der Naturbahnrodel-Weltcup in Moskau gestaltete sich angesichts der ständig wechselnden äußeren Bedingungen äußert schwierig. Thomas Kammerland kam damit aber relativ gut zurecht. Im ersten Durchgang des ersten Bewerbes hatte er mit der immer weicher werdenden Bahn noch seine Schwierigkeiten. Lag da mit 32 Hundertstel Rückstand auf seinen ärgsten Widersacher Alex Gruber aus Italien noch auf Rang vier. Doch im zweiten Durchgang bewies das Rodel-Ass einmal mehr Nerven aus...

  • 20.01.19
Sport
Gemeinsam mit Michael Scheikl und Tina Unterberger gewann Thomas Kammerlander erstmals im Weltcup auch einen Teambewerb.
2 Bilder

Ötztaler Naturbahnrodler war beim Weltcup in der Steiermark eine Klasse für sich
Kammi war gnadenlos

OBDACH (pele). Zum Saisonauftakt im Kühtai hatte er sich dem Südtiroler Alex Gruber noch hauchdünn geschlagen geben müssen. Am Samstag schlug Thomas Kammerlander in Obdach aber erbarmungslos zurück. Zwei Laufbestzeiten zimmerte er auf die Winterleiten-Bahn, ließ der Konkurrenz nicht den Funken einer Chance. „Ich hab’ mich vom ersten Training an pudelwohl gefühlt und das optimale Material gefunden. Im ersten Rennlauf war’s gegen Patrick Pigneter noch etwas knapp. Letztlich konnte ich aber...

  • 12.01.19
Sport
Thomas Kammerlander holte sich in Umhausen seinen achten Staatsmeistertitel im Einzel-Bewerb.
6 Bilder

Thomas Kammerlander holte achten Einzel-Staatsmeistertitel – Glatzl und Achenrainer auf den Plätzen
Tiroler Machtdemonstration

UMHAUSEN (pele). Zu einer Tiroler Machtdemonstration wurde der Herrenbewerb bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften der Naturbahnrodler in Umhausen. Top-Favorit Thomas Kammerlander aus Umhausen setzte sich in souveräner Manier vor Florian Glatzl aus Navis und Fabian Achenrainer aus Ried im Oberinntal durch. Für den Ötztaler war’s bereits der achte Staatsmeistertitel im Einzelbewerb. Macht der Gewohnheit gibt’s trotzdem keine: „Natürlich wird bei so einem Rennen auch hinsichtlich Material...

  • 29.12.18
Sport
Thomas Kammerlander startete mir Rang zwei erfolgreich in die neue Weltcupsaison.
5 Bilder

Thomas Kammerlander und Florian Glatzl mussten sich im Kühtai nur Alex Gruber beugen
Zwei Tiroler am Podest

KÜHTAI (pele). Was für ein Auftakt in den Weltcup-Winter der Naturbahnrodler. Der Start-Event im Kühtai hatte wieder einmal alles geboten, was diesen Sport so attraktiv macht. Am Beginn stand die Entscheidung im Doppel-Bewerb. Nach Lauf eins am Sonntag hatten Rupert Brüggler aus Salzburg und Florian Angerer aus dem Zillertal ex equo mit den Südtirolern Parick Pigneter und Florian Clara geführt. Alles lief also auf einen Hundertstelkrimi hinaus. Doch die Österreicher, die im...

  • 16.12.18
Leute
LH Günther Platter, Sonja Ledl-Rossmann und Josef Geisler gratulierten Thomas Kammerlander (Zweiter von links) zur Auszeichnung.

Ötztaler Naturbahnrodler erhielt Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik
Große Ehre für Thomas Kammerlander

UMHAUSEN, INNSBRUCK (pele). Bevor es in die neue Saison geht, wurde dem Umhauser Naturbahnrodler Thomas Kammerlander eine große Ehre zu Teil. Der Weltcup-Titelverteidiger wurde kürzlich mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. Als Gratulanten stellten sich neben anderen Landeshauptmann Günther Platter, dessen Stellvertreter Landes-Sporterferent Josef Geisler und Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann ein.

  • 05.12.18
Lokales
Artur Wechselberger, Ärztekammer Tirol, LH Günther Platter, MR Joachim Strauß, LTPin Sonja Ledl-Rossmann, LHStv Josef Geisler.
3 Bilder

Herausragende Persönlichkeiten mit Anerkennungen bedacht

BEZIRK. In Vertretung des Bundespräsidenten überreichte heute, Freitag, LH Günther Platter Bundesauszeichnungen an herausragende Persönlichkeiten aus Medizin, Wissenschaft, Technik, Kultur, Sport und Verwaltung. „Das vorbildliche Wirken und Engagement dieser Tirolerinnen und Tiroler verdient höchste Anerkennung. Im Namen der Republik Österreich und des Landes Tirol ein herzliches Vergelt’s Gott. Wir sind stolz auf Sie“, würdigte LH Platter die Geehrten im Rahmen des Festaktes im Landhaus in...

  • 30.11.18
Sport
T-Shirt statt Renndress! Thomas Kammerlander muss auf den Weltcupauftakt länger als gedacht warten.

Naturbahnrodler bitte warten

KÜHTAI (pele). Am 1. und 2. Dezember hätten die Naturbahnrodler in Kühtai in die neue Weltcupsaison startet sollen. Jetzt heißt es für Titelverteidiger Thomas Kammerlander und Co. aber „Bitte warten“. Die irrwitzig hohen November-Temperaturen machen eine Beschneiung der Hänge auch auf 2.020 Metern unmöglich. Dementsprechend haben die Organisatoren reagiert und den Weltcupauftakt auf 15. und 16. Dezember verlegt. Bis dahin hat hoffentlich auch der Wettergott ein Einsehen mit den...

  • 10.11.18
Sport
Thomas Kammerlander in typischer Fahrhaltung. Am 1. und 2. Dezember startet im Kühtai die neue Saison.
2 Bilder

Ötztaler Naturbahnrodler hat die Chance, den Weltcup zum dritten Mal in Serie zu gewinnen
„Kammi“ peilt den Hattrick an

UMHAUSEN (pele). Am 1. und 2. Dezember starten die Naturbahnrodler im Kühtai wieder in die neue Weltcupsaison. Der große Gejagte ist auch heuer wieder Thomas Kammerlander, der den Gesamtsieg zuletzt zweimal in Serie einfahren konnte. Er ist einmal mehr top motiviert und fühlt sich körperlich bereits in bester Verfassung. „Die Vorbereitung auf die neue Saison ist praktisch während des ganzen Jahres gelaufen. Ich bin Radgefahren, habe Skitouren gemacht und habe alleine beim Bergsteigen...

  • 31.10.18
Sport
Die Tiroler Seilschaft auf dem 4273 Meter hohen Finsteraahorn.
2 Bilder

Gipfelsturm in den Berner Alpen

Drei Tage lang tankten Naturbahnrodler im Gebirge wieder mächtig Kondition BERN, UMHAUSEN (pele). Die sommerlichen Bergtouren der Tiroler Naturbahnrodler Thomas Kammerlander aus Umhausen und Florian Glatzl aus Navis gemeinsam mit Sportdirektor Gerald Kammerlander haben inzwischen schon große Tradition. Und an dieser wurde auch im heurigen Jahr nicht gerüttelt. Diesmal ging’s freilich nicht ins Wallis, sondern in die Berner Alpen, wo das berühmten Jungfraujoch auf 3466 Metern der...

  • 09.08.18
Sport
Thomas Kammerlander wird seine Rodelkünste 2022 leider nicht olympische präsentieren können.
2 Bilder

Große Enttäuschung im Rodellager

IOC nimmt Naturbahnrodeln nicht in das Programm der Winterspiele 2022 auf UMHAUSEN (pele). Das war bildlich gesprochen ein Uppercut mit folgendem Leberhaken! Enorm viel hatten die Naturbahnrodler investiert, um ins Olympische Programm aufgenommen zu werden. Ein toller Bewerb vor IOC-Mitgliedern im vergangenen Dezember, tolle Unterlagen, die auch laut IOC keinerlei Wünsche offen ließen. Und doch wurde jetzt die Meldung offiziell: Das Naturbahnrodeln wird nicht ins Programm der Winterspiele...

  • 19.07.18
Sport
Thomas Kammerlander samt neue Drahtesel mit Peter Fiegl vom feelfree Bike Center Ötztal.

Neues Zweirad für „Kammi“

UMHAUSEN, OETZ (pele). Die Ausdauer für eine anstrengende Naturbahnrodelsaison muss sich Gesamtweltcupsieger Thomas Kammerlander aus Umhausen jeweils schon im Sommer holen. Zu diesem Zweck unternimmt er nicht nur zahlreiche Bergtouren, sondern schwingt sich für ausgedehnte Fahrten auch immer wieder aufs Mountainbike. Auf Vermittlung von Moderatoren-Legende Othmar Peer wurde er nun mit einem nagelneuen Giant-Mountainbike ausgestattet, das vom feelfree Bike Center Ötztal mitgesponsert wurde....

  • 19.05.18
Sport
Wer rastet, der rostet! Thomas Kammerlander trainiert bereits wieder für die kommende Wintersaison.

„Innerer Schweinehund wird größer“

Die BEZIRKSBLÄTTER sprachen mit Naturbahnrodel-Weltcupsieger Thomas Kammerlander UMHAUSEN. Die abgelaufene Saison war die bisher erfolgreichste für Naturbahnrodel-Ass Thomas Kammerlander aus Umhausen. Was so spielerisch aussieht, wenn er mit seinem Rennschlitten über die eisigen Bahnen fegt, erfordert ein hohes Maß an Trainingseinsatz und Disziplin. Auch dazu nimmt „Kammi“ im BEZIRKSBLÄTTER-Interview Stellung. BB: Du bist inzwischen auch schon lange im Rennzirkus mit dabei. Hat sich der...

  • 14.03.18
Sport
Nach dem Sieg gab's für Kammi kein Halten mehr. Er machte den Diver im Auslauf der Grantaubahn.
7 Bilder

Vom Regen ging`s in die Sekt-Traufe

Furioser Thomas Kammerlander verteidigte auf seiner Heimbahn den Gesamtweltcup UMHAUSEN (pele). Drei Mann des italienischen Naturbahrodel-Nationalteams ritten auf der Grantaubahn in Umhausen ihre Attacken. Doch Lokalmatador Thomas Kammerlander ließ alles an sich abprallen! Der Ötztaler Stoiker gewann den letzten Weltcupbewerb auf der heimatlichen Grantaubahn und verteidigte damit seinen Gesamtweltcupsieg aus dem Vorjahr. „Ich kann mich grad selbst nicht riechen”, waren die ersten Worte...

  • 18.02.18
Sport
Thomas Kammerlander war auf der Winterleiten-Bahn für die Konkurrenz unantastbar.
3 Bilder

„Kammi“ tütet die Goldene ein

Ötztaler Naturbahnrodler war bei Europameisterschaft eine Klasse für sich OBDACH (pele). Die Italiener wollten`s noch einmal wissen, aber „Mr. Cool“ Thomas Kammerlander wehrte auf souveräne Manier alle Attacken ab. Der Ötztaler verteidigte auf der Winterleiten-Bahn in der Steiermark den Europameistertitel der Naturbahnrodler und zeigte deutlich, warum er am kommenden Wochenende auch der große Favorit auf den Sieg im Gesamtweltcup ist. „Die Goldene nehme ich natürlich gerne mit. Ich hab...

  • 11.02.18
Sport
Jubeln will Thomas Kammerlander auch nach dem Weltcupfinale in Umhausen wieder.

Der dritte Platz schmeckt bestens

Tomas Kammerlander hat fürs Weltcupfinale der Naturbahnrodler alle Trümpfe in der Hand DEUTSCHNOFEN (pele). So wie es bereits am Samstag zu vermuten war, kam es am Sonntag. Der Südtiroler Alex Gruber war auf „seiner“ Bahn in Deutschnofen nicht zu biegen und holte sich mit zweimaliger Laufbestzeit den Sieg vor seinem Landsmann Patrick Pigneter. Auf Rang drei klassierte sich der Weltcupführende Thomas Kammerlander. Und mit dieser Platzierung konnte der Ötztaler mehr als gut leben. „Mir war...

  • 28.01.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.