Thomas Kammerlander

Beiträge zum Thema Thomas Kammerlander

Freudensprung des neuen  Weltmeisters: Thomas Kammerlander holte in Umhausen den WM-Titel.
4

Thomas Kammerlander holte auf seiner Heimbahn den WM-Titel im Rennrodeln auf Naturbahnen
Das Ötztal hat seinen Goldhelden

UMHAUSEN (pele). Zwei Jahre lang hatte er darauf hingearbeitet, zuletzt stieg der Druck ins Unermessliche! Doch Thomas Kammerlander steckte alles in seiner gewohnten Bärenruhe weg und sicherte sich jenen Titel, der ihm in seiner unvergleichlichen Karriere noch gefehlt hatte: Weltmeister im Rennrodeln auf Naturbahnen! Und das noch dazu in der heimischen Grantau. Das Ötztal hat somit seinen Goldhelden. Es war beeindruckend, was Kammerlander ablieferte. Bereits im Vorfeld der WM hatte er in dieser...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Thomas Kammerlander war beim Weltcupfinale in Laas eine Klasse für sich und holte zwei Siege.
2

Thomas Kammerlander triumphierte in beiden Weltcup-Bewerben im Südtiroler Laas
Im Weltcup ungeschlagen

LAAS (pele). Die Weltcupgesamtwertung im Rennrodeln auf Naturbahnen musste Thomas Kammerlander heuer früh abschreiben, da er wegen einer Quarantäne die beiden ersten Rennen auf der Winterleiten nicht bestreiten hatte können. In der Folge zeigte er aber, wer aktuell der dominierende Mann im Rodelzirkus ist. Zuletzt zeigte er im Vorfeld der Heim-WM in Umhausen seine Stärke und siegte bei den beiden Weltcupbewerben im Südtiroler Laas. Es war jeweils ein Hundertstelkrimi, doch gerade im unteren...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Volle Konzentration! Thomas Kammerlander will auf der Grantaubahn den Weltmeistertitel holen.
2

Zehn Jahr nach seinem Bruder Gerald will Thomas Kammerlander in Umhausen zum Weltmeistertitel rasen
Der „Kammi“-Kreis soll sich schließen

UMHAUSEN (pele). Man schrieb das Jahr 2011! Auf der legendären Grantaubahn in Umhausen wurde um die Weltmeisterschaft im Rennrodeln auf Naturbahnen gerittert. Mit dabei auch der damals 20-jährige Thomas Kammerlander – der sich am Ende mit dem undankbaren vierten Platz begnügen musste. Gefeiert wurde im Hause Kammerlander 2011 aber trotzdem: Denn Bruder Gerald, heute seines Zeichens Sportdirektor und Nationaltrainer, gewann die Goldmedaille! Nicht zuletzt deshalb soll sich der „Kammi“-Kreis...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Thomas Kammerlander war bei den Rennen im Passeiertal eine Klasse für sich.
2

Ötztaler Naturbahnrodler zementierte mit zwei Siegen im Passeiertal seine Favoritenrolle für die WM
„Kammi“ ließ die Muskeln spielen

MOOS (pele). Thomas Kammerlander feierte ein triumphales Comeback in den Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahnen! In Moos im Passeiertal gewann er am Wochenende beide Rennen überlegen und dokumentierte damit eindrucksvoll, wer der Favorit für die bevorstehende Weltmeisterschaft vom 4. bis 7. Februar auf der heimischen Grantaubahn in Umhausen ist. Unglaublich waren vor allem die Zeitabstände, die „Kammi“ zwischen sich und seine hochkarätige Konkurrenz legen konnte. Denn die Bahn im Passeiertal ist...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Thomas Kammerlander holte sich in seinem Comebackrennen gleich souverän den Staatsmeistertitel.
2

Thomas Kammerlander Österreichischer Meister im Rennrodeln auf Naturbahnen
Favoriten setzten sich durch

UMHAUSEN (pele). Gelungenes Comeback von Thomas Kammerlander! Bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft im Rennrodeln auf Naturbahnen setzte sich der Ötztaler vor dem Steirer Michael Scheikl, der die beiden ersten Weltcuprennen gewonnen hatte, und Fabian Achenrainer aus Ried im Oberinntal durch. Bei den Damen siegte „Rodelfloh“ Tina Unterberger aus Oberösterreich vor Vanessa Markt aus Sautens und Riccarda Ruetz aus Sellrain. Den Doppelbewerb auf der Grantaubahn in Umhausen, auf der im...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Thomas Kammerlander hat sich hohe Ziele gesteckt.

WM Rennrodeln auf Naturbahnen – 4. bis 7 Februar 2021
Wenn die Grantau ihre Zähne zeigt

Wenn vom 4. bis 7. Februar in Umhauen die Weltmeisterschaft im Rennrodeln auf Naturbahnen ausgetragen wird, finden die Titelkämpfe nicht auf irgendeiner Strecke statt, sondern auf der legendären Grantaubahn. Diese hat in den vergangenen Jahren auch im Weltcup mehrfach ihre Zähne gezeigt und auch schon Top-Sportler abgeworfen. Denn aus technischer Sicht ist die Bahn im Ötztal die schwierigste, die es zu befahren gilt. UMHAUSEN. Das bestätigt auch der mehrfache Weltcup-Gesamtsieger und...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Thomas Kammerlander sieht den Weltcup auch als Vorbereitung für die WM in Umhausen.
4

Naturbahnrodler starten auf der Winterleiten in die Weltcupsaison 2020/2
Saisonstart steht bevor

UMHAUSEN, SAUTENS (pele). Der eigentliche Saisonauftakt für die Naturbahnrodler in Kühtai musste witterungsbedingt abgesagt werden. Nun starten die Athleten vom 16. bis19. Dezember in die neue Weltcupsaison. Und die Mitglieder des Österreichischen Nationalteams gehören wieder zu den Favoriten in einem Winter, die mit der Weltmeisterschaft ab 7. Februar 2021 auf der Grantaubahn in Umhausen ihren Höhepunkt haben wird. „Wir trainieren jetzt seit einigen Wochen auf Eis, und es schaut recht gut aus....

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Intensiv ist aktuell die Vorbereitung von Thomas Kammerlander.

Thomas Kammerlander will auf seiner Heimbahn zu Gold rasen
„Diesmal zählt nur die WM”

In rund einem Monat startet für die Rennrodler auf Naturbahnen die Saison mit dem Weltcup in Kühtai.Dementsprechend intensiv ist aktuell die Vorbereitung von Thomas Kammerlander, der die Gesamtwertung zuletzt viermal in Serie gewinnen konnte. UMHAUSEN. Im bevorstehenden Winter wird der Weltcup für den Ötztaler abernur Beiwerk sein. Denn sein gesamter Fokus gilt der Heim-Weltmeisterschaft vom 4. bis 7. Februar in Umhausen! „Ganz klar, das ist das einzige Rennen, das für mich diesmal zählt....

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Thomas Kammerlander vor einem beeindruckenden Alpenpanorama in der Schweiz.
3

Unter anderem mit einer Bergtour auf den Piz Bernina bereitet sich Thomas Kammerlander auf die WM-Saison vor
Operation Gold startete auf 4.049 Metern

UMHAUSEN (pele). Naturbahnrodler Thomas Kammerlander gilt als besonders nervenstark. Eine Eigenschaft, die in der bevorstehenden Saison besonders gefragt sein wird, geht es doch unter anderem im Februar auf seiner Heimbahn in Umhausen um den Weltmeistertitel. Nervenstärke beweist der Ötztaler aber auch auf anderem sportlichen Gebiet – so unlängst bei einer schwindelerregenden Bergtour auf den 4.049 hohen Piz Bernina, dem einzigen Viertausender in den Ostalpen und dem höchsten Berg des Kantons...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Thomas Kammerlander und Laura Stigger bestritten die Grantau Uphill-Challenge.

Grantau Uphill-Challenge war offizieller Startschuss für Countdown zur Rodel-WM 2021 in Umhausen
Zum Auftakt ging’s bergauf

UMHAUSEN. Eigentlich donnert er mit gehörigem Speed auf der legendären Grantaubahn mit seinem winterlichen Renngerät bergab. Zum offiziellen Startschuss für den Countdown zu der im Februar 2021 in Umhausen stattfindenden Weltmeisterschaft im Rennrodeln auf Naturbahn tauschte Thomas Kammerlander aber seinen Schlitten gegen ein Mountainbike. Und nahm die Strecke von unten nach oben in Angriff – und das noch dazu gegen eine Gegnerin, die ihrerseits am Bike keine Gefangenen macht. Das zeigte...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Vierter Weltcup-Gesamtsieg in Folge! Und 2021 will Thomas Kammerlander über den WM-Titel jubeln.

Nach dem vierten Weltcup-Gesamtsieg in Folge justiert Thomas Kammerlander seinen Fokus
„Jetzt zählt nur noch die WM“

UMHAUSEN (pele). Es war einmal mehr eine herausragende Saison, die Naturbahnrodel-Ass Thomas Kammerlander gefahren ist – gekrönt durch den vierten Weltcup-Gesamtsieg. Im Hinblick auf die kommende Saison ändert sich sein Fokus aber massiv. Die BEZIRKSBLÄTTER blickten mit dem Ötztaler voraus. Thomas, die zu Ende gegangene Saison war mit einer deiner besten. Das ist richtig, dabei stand der Weltcup für mich eigentlich gar nicht an erster Stelle. Mit meinem überraschenden Sieg in Deutschnofen hat...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Erfolgreiche Tiroler: Staatsmeister Thomas Kammerlander, Vize-Staatsmeisterin Vanessa Markt und die Doppel-Staatsmeister Simon und Fabian Achenrainer (von links).

Naturbahnrodler beendeten ihre Saison in Umhausen
Favoritensiege bei Staatsmeisterschaften

UMHAUSE (pele). Die Grantau-Bahn in Umhausen war am Wochenende zum Saisonabschluss Schauplatz der Österreichischen Staatsmeisterschaften im Rennrodeln auf Naturbahnen. Und dabei setzten sich die Favoriten erwartungesgemäß durch. Den Titel bei den Herren holte sich einmal mehr Lokalmatador und Gesamtweltcupsieger Thomas Kammerlander. Bei den Damen blieb Österreichs Nummer eins Tina Unterberger völlig ungefährdet erfolgreich. Im Doppel setzten sich die bereits weltcuperfahrenen Fabian und Simon...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Thomas Kammerlander (links) und Michael Scheikl feierten ihren doppelten Doppelsieg Arm in Arm.
4

Thomas Kammerlander und Michael Scheikl triumphierten in Umhausen und im Gesamtweltcup
Ein Juchzer auf den Gesamtsieg

UMHAUSEN (pele). Spannender hätte auch ein Krimi nicht sein können! Vier Mann hatten am Samstag beim Weltcupfinale in Umhauen noch die Chance auf den Gesamtsieg im Weltcup der Naturbahnrodler. Und am Ende setzte sich Titelverteidiger Thomas Kammerlander in einem Herzschlagfinale wieder durch, holte den vierten Weltcuptitel in Serie. Mit einem furiosen Lauf fing Kammi auf seiner Heimbahn seinen zur Halbzeit führenden steirischen Landsmann Michael Scheikl noch ab, triumphierte vor seinen Fans auf...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Thomas Kammerlander hat allen Grund zum Jubeln: Er kommt als Gesamtführender zum Weltcupfinale nach Umhausen.

Nach Rang zwei in Laas ist Thomas Kammerlander Top-Favorit auf den Weltcup-Gesamtsieg
„Jetzt steigt die Party in Umhausen“

LAAS (pele). Im Training lief so gar nichts zusammen! Also packte Thomas Kammerlander am Samstag kurzerhand seine Rodel und fuhr heim nach Umhausen. Dort wurde extra trainiert und intensiv an den Schienen getüftelt. Abends zurück in Laas hatte der Weltcup-Favorit dann gleich ein besseres Gefühl. Und wurde dann am Sonntag im ersten Lauf gleich bestätigt: Bestzeit auf der typischen Südtiroler Bahn im Vinschgau. Im entscheidenden zweiten Lauf musste der Ötztaler dann zwar seinen steirischen...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Damit war nicht zu rechnen: Thomas Kammerlander fuhr in Deutschnofen zum Sieg.
3

Der Ötztaler knackte die Südtiroler auf ihrer Paradebahn in DeutschnofenD
Kammi siegt in der Höhle des Löwen

DEUTSCHNOFEN (pele). Eigentlich gelten die Südtiroler auf ihrer Heimbahn in Deutschnofen aus Südtirol als unschlagbar. Doch Weltcuptitelverteidiger Thomas Kammerlander schlug ihnen am Sonntag ein Schnippchen, siegte in der Höhle des Löwen und übernahm die Weltcup-Gesamtführung. „Als Österreicher hier zu gewinnen, ist eine echte Sensation. Zweifelsohne war das einer meiner größten Siege. Nach diesem Erfolg, der als umöglich galt, müsste ich eigentlich sofort meine Karriere beenden. Aber im...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Thomas Kammerlander kam mit der Bahn in Rumänien nicht gut zurecht und wurde Vierter.

Thomas Kammerlander musste sich in Vatra Dornei mit Rang vier begnügen
Am Podest vorbei

VATRA DORNEI (pele). Man muss in den Ergebnislisten lange zurückblättern, um ein Podest ohne Thomas Kammerlander zu finden. Am Sonntag in Vatra Dornei verfehlte er es aber relativ deutlich, musste sich mit Rang vier begnügen. „Schade, dass diese Serie gerissen ist. Aber irgendwann musste es mal passieren. Ich bin dieses Wochenende einfach von Anfang an nicht zurecht gekommen. Und ein Rückstand von fast sechs Zehntel auf den Sieger ist dann doch sehr deutlich. Im Hinblick auf den Gesamtweltcup...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Mit einem ersten und einen zweiten Platz in Moos im Passeiertal übernahm Thomas Kammerlander die Weltcupführung.

Erster und zweiter Platz beim Naturbahnrodel-Weltcup im Passeiertal für den Ötztal
„Kammi“ übernimmt Weltcupführung

MOOS (pele). Ein nahezu perfektes Rennwochenende, das ihm am Ende auch die Führung im Gesamtweltcup bescherte, absolvierte Thomas Kammerlander in Moos im Passeiertal. Am ersten Renntag kam es zischen ihm und dem Südtiroler Alex Gruber zu einer Hundertstelentscheidung, die der Ötztaler knapp verlor. „Mit dem zweiten Platz konnte ich aber gut leben. Es hat am Material noch das gewisse Etwas gefehlt. In der Bahn habe ich keinen nennenswerten Fehler begangen“, bilanzierte der Top-Pilot aus...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Thomas Kammerlander aus Umhausen möchte auch in der neuen Weltcupsaison wieder jubeln.

Verantwortliche der Österreichischen Naturbahnrodler verstärken die Nachwuchsarbeit
Jugend im Vormarsch

IMST (pele). Die österreichischen Naturbahnrodler zählen zu den weltweit stärksten. Damit das auch in Zukunft so bleibt, wurde jetzt die Kaderstruktur verändert. Im Weltcup-Kader stehen weiterhin arrivierte Athleten rund um den mehrfachen Weltcup-Gesamtsieger Thomas Kammerlander. Darunter gibt es den Junioren-Weltcup-Kader, der auf zwölf bis 14 Athleten beschränkt wird. Und dann folgt noch ein Anschluss- bzw. Hoffnungskader Ost und West mit eigenen Stützpunkttrainern. Dort geht es vor allem...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Moskaur ruft! Zum Saisonfinish 2019/2020 finden in der russischen Metropole die Europameisterschaften statt.
2

Thomas Kammerlander bereitet sich intensiv auf die bevorstehende Naturbahnrodel-Saison vor
Hattrick vor Augen, WM im Hinterkopf

UMHAUSEN (pele). Wer rastet, der rostet! Bei Naturbahnrodel-Weltcupgesamtsieger Thomas Kammerlander besteht diese Gefahr zweifelsohne nicht. Denn der Ötztaler hat während des gesamten Jahres beinhart trainiert, um seine sportlichen Ziele auch in diesem Winter zu erreichen. „Eigentlich denke ich mir nach jeder Saison, dass mehr nicht mehr machbar ist. Aber irgendwie schaffe ich es dann doch immer wieder. Ob es sich bezahlt gemacht hat, wird der Winter weisen“, sagt der Ötztaler im Gespräch mit...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Gerald (links) und Thomas Kammerlander auf der 4634 Meter hohen Dufourspitze.
5

Dreier-Seilschaft aus dem Ötztal war im Monte-Rosa-Gebiet in der Schweiz unterwegs
Für Kammi ging’s hoch hinaus

UMHAUSEN, WALLIS (pele). Bis zum Saisonstart der Naturbahnrodler ist es noch lange hin. Doch Kondition und Muckis für den kräftezehrenden Winter müssen im Sommer geholt werden. Weltcupsieger Thomas Kammerlander aus Umhausen macht das seit rund fünf Jahren mit Bergtouren in beträchtlicher Höhe. Heuer führte ihn eine ausgedehnte Tour gemeinsam mit Nationaltrainer und Bruder Gerald Kammerlander und dem Ötztaler Bergführer Paul Walser ins Monte-Rosa-Gebiet in den Walliser Alpen an der Grenze zu...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Thomas Kammerlander feierte seinen Hattrick auch mit ÖRV-Präsident Markus Prock (links) und Bürgermeister Jakob Wolf.

Thomas Kammerlander zieht positive Saisonbilanz und blickt mit Vorfreude in die Zukunft
Sind aller guten Dinge vier?

UMHAUSEN. Neben Silber bei der Weltmeisterschaft hat Naturbahnrodler Thomas Kammerlander auch zum dritten Mal den Gesamtweltcup gewonnen. Aller guten Dinge sind eben drei – oder doch vier? Über die vergangene Saison und seine Zukunftsziele hat „Kammi“ mit den BEZIRKSBLÄTTERN gesprochen. Du hast jetzt drei Mal den Gesamtweltcup gewonnen. Wie wär’ es mit vier Mal in Serie? Mein Traum war früher, ihn ein Mal zu gewinnen. Dass ich jetzt drei große Kugeln habe, ist fantastisch. Aber klar, wenn es...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Thomas Kammerlander jubelte nach geglückter Titelverteidigung im Gesamtweltcup.
10

Famoses Weltcupfinale der Naturbahnrodler – Lokalmatador behielt die Nerven
„Kammi“ holte den Hattrick

UMHAUSEN (pele). Als er unter dem frenetischen Jubel der Zuschauer die Ziellinie überquerte, riss Thomas Kammerlander wie von der Tarantel gestochen den Kopf herum, um einen Blick auf die Anzeigetafel zu riskieren. Was folgte war ein Urschrei der Erleichterung! Der Umhauser Lokalmatador hatte beim großen Weltcupfinale auf seiner Grantaubahn seine schärfsten Widersacher, Weltmeister Alex Gruber (Ita), hinter sich gehalten – damit den dritten Gesamtsieg im Weltcup fix in der Tasche. „Von den drei...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
Doppelsieg für Österreich in Vatra Dornei, von links: Michael Scheikl (2.), Thomas Kammerlander (1.) und Patrick Pigneter (3.).

Ötztaler triumphiert beim Weltcup in Vatra Dornei
„Kammi“ holt sich Führung zurück

VATRA DORNEI (pele). Er stand gehörig unter Zugzwang. Aber wer, wenn nicht er kann mit nervlichem Druck umgehen? Thomas Kammerlander blieb trotz eines Rückstands von 30 Zählern auf Alex Gruber (Ita) in der Gesamtwertung des Naturbahnrodel-Weltcups gewohnt stoisch und holte sich im rumänischen Vatra Dornei vor seinem steirischen Teamkollegen Michael Scheikl den Sieg. Da Gruber auch hinter seinem Landsmann Patrick Pigneter blieb, holte sich „Kammi“ die Gesamtführung zurück. Vor dem abschließenden...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner
1

Ein ganz Großer seines Fachs

Weltmeister! Es ist jener Titel, der Thomas Kammerlander auch nach der Naturbahnrodel-WM in Latzfons noch fehlt. Aus der Ruhe bringt ihn das nicht. Denn nebst seinem sportlichen Können zeichnet „Kammi“ eine weitere Fähigkeit aus: Er kann seine Gegner wie kein anderer lesen, weiß über deren Leistungsvermögen auf der jeweiligen Bahn genau bescheid. So war ihm zuletzt in Südtirol klar, dass die Local Heros Alex Gruber und Patrick Pigneter im Normalfall nicht zu schlagen sind. Der Heimvorteil für...

  • Tirol
  • Imst
  • Peter Leitner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.