12.10.2014, 16:54 Uhr

Drei Verletzte bei Geisterfahrerunfall

Ein Unfall mit einem Geisterfahrer hat am Sonntag auf der Inntalautobahn bei Haiming drei Verletzte gefordert. Ein 32-jähriger Vorarlberger wendete auf der Autobahn seinen Wagen und kollidierte mit dem Auto eines Tirolers, bestätigte die Autobahnpolizei.
Sowohl der Vorarlberger als auch die beiden Insassen des Tiroler Pkws wurden bei dem Zusammenstoß laut ersten Informationen der Polizei nur leicht verletzt. Warum der 32-jährige seinen Wagen gewendet hatte, war vorerst unklar. Als gesichert gilt: Ein Lenker aus dem Bezirk Imst war auf der A12 in Richtung Osten vorschriftsmässig unterwegs, als Ihm im Bereich der ersten Galerie ein Geisterfahrer entgegenkam.Der Lenker aus Vorarlberg, der noch einen Beifahrer mitführte, hatte vermutlich auf der A12 umgedreht und war nun in der falschen Richtung unterwegs. Die Fahrzeuge touchierten jeweils im Bereich der Beifahrerseite, sodass alle drei Personen den Horrorunfall überlebten und nach der Versorgung durch das Rote Kreuz und der FF Silz ins Krankenhaus eingeliefert wurden.
Ein durchgeführter Alkomattest verlief jedenfalls negativ. Die Erhebungen der Polizei waren im Laufen. Die Autobahn wurde für die Bergungsarbeiten über eine Stunde lang gesperrt, der Verkehr wurde über die Tiroler Straße umgeleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.