24.03.2017, 10:53 Uhr

Helmut Knabl legt sein Amt als Vizepräsident des IFSC nieder und wurde zum Ehrenmitglied ernannt

IMST. Bei den Neuwahlen zum Präsidium des Internationalen Sportkletterverbandes (IFSC) in Quebec (Canada) trat Helmut Knabl für seiner Position als Vizepräsident für Sport und Events nicht mehr an. Nach 4 Jahren als Kassier (2001 – 2005) und 12 Jahren (2005 – 2017) als Vizepräsident zuständig für den Sport und die Events übergab er sein Amt an den Japaner Kobinat Turu.

Im Anschluss an die Neuwahlen wurde Helmut Knabl zum „Honoray Member of IFSC“ – Ehrenmitglied des IFSC ernannt.


Pressetext des IFSC

Helmut Knabl ist selbst ein begeisterter Kletterer, Mitglieder der Bergrettung und übt diesen Sport seit seiner Jugend aus. Er unterrichtet Klettern an der Sportkletterschule in Imst und hat mit Unterstützung der Gemeinde sehr zur Entwicklung des Klettersportes und dessen Sicherheit beigetragen. Er veranstaltete verschiedene Kletterevents, speziell 4 Jugendweltmeisterschaften (1997, 2001, 2006 und 2001). Auf Grund dessen, dass er sich unermüdlich für den Sport eingesetzt hat bekam er von Präsidenten Marco Scolaris nicht nur eine Plakette überreicht, sondern wurde auch von der Generalversammlung zum „Honorary Member“ of IFSC gewählt und mit diesem Titel ausgezeichnet.

In seiner Ansprache zur Ehrung machte Helmut klar, dass dies nicht sein Ende in der Beziehung zum Klettersport sein wird. Obwohl er den Sport nicht mehr in der gleichen Art repräsentieren kann, wird er weiterhin für den Sport tätig sein. „ Ich habe sehr viele Stunden für den IFSC und Sportklettern gegeben, aber was ich dafür zurückbekommen habe war um einiges mehr. Die Beziehung hat sich nun geändert, wird aber nicht vorbei sein!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.