02.01.2018, 11:52 Uhr

David zieht`s zur WSG Wattens

David Schnegg (links) verstärkt künftig die Mannschaft der WSG Swarovski Wattens. (Foto: Peter Leitner)

Im Kader des SC Sparkasse Imst tut sich während der Winterpause einiges

IMST (pele). Der Ball ruht, doch die Verantwortlichen des SC Sparkasse Imst haben in der Winterpause trotzdem alle Hände voll zu tun. Ein Abgang ist immer zu bedauern, doch im Falle des 19-jährigen David Schnegg überwiegt bei den Oberländern die Freude, dass dieser den Sprung zur WSG Swarovski Wattens geschafft hat. „Ich hatte auch eine Anfrage von Wacker Innsbruck vorliegen, habe mich aber für Wattens entschieden. Mir taugen dort die sportlichen Perspektiven, und mit Sandro Neurauter treffe ich einen guten Kumpel wieder“, erklärt Schnegg, dem der Imster Sportchef Peter Linser beim Transfer behilflich war. Schnegg ist bereits ins Training mit den Werkssportlern eingestiegen.

„Natürlich ist der Abschied von David für uns eine Verlust. Dass er jetzt den Sprung nach Wattens geschafft hat, ist für uns aber auch eine Beleg dafür, dass in den Reihen des SC Imst gute Arbeitet geleistet wird. Mir taugt es voll, dass er in Wattens jetzt einen Profi-Vertrag bekommen hat“, sagt Imst-Trainer Jürgen Soraperra.

Dringender Handlungsbedarf bestand für den Tirol-Ligisten auf der Torhüterposition. Der Stammkeeper vom Herbst, Dominik Schütz, hat den Verein verlassen. Fabio Lair macht zumindest bis zum Sommer Pause. Sein Comeback wird dafür der lange rekonvaleszente Andreas Saloschnig geben, der eine langwierige Schulterverletzung inzwischen auskuriert hat. Außerdem sind die Oberländer an einem Goalie aus Bosnien-Herzegowina dran, der zuletzt in der zweiten tschechischen Liga gespielt hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.