25.01.2018, 07:05 Uhr

Raiffeisen-Bezirksrundenwettkämpfe der Sportschützen

Anna-Maria Riml aus Mieming war in der ersten Wettkampfwoche des neuen Jahres zweimal beste Juniorin

Luftgewehr, Luftpistolen- und Nachwuchsschützen starteten mit den Rückrunden



BEZIRK IMST (ea). Sämtliche Sportschützen des Bezirkes Imst starteten in der vergangenen Woche mit den Rückrunden bei den Raiffeisen-Bezirksrundenwettkämpfen. Auch die Nachwuchsschützen absolvierten eine weitere Runde im Rahmen des Raika-Jugendcups.
Eine Vorentscheidung ist wohl bei den Luftgewehrmeisterschaften gefallen – Umhausen 1 besiegte neuerlich Titelverteidigte Roppen 1 und führt nun in der Klasse A mit 12 Punkten vor Mieming 1 (8) und Roppen 1 (6) die Tabelle an. Auch die zweitplatzierte Mannschaft Mieming 1 musste in der ersten Frühjahrsrunde eine bittere Niederlage einstecken – die Mannschaft mit Bezirksoberschützenmeister Christof verlor gegen Umhausen 2 knapp mit 1585,2 : 1587,0.
In der Klasse B musste Tabellenführer Haiming 1 den ersten Punkteverlust der laufenden Meisterschaft einstecken - Oetz 1 gewann gegen den Aufstiegskandidaten mit 1565,5 : 1556,8. Dadurch konnte Imst 1 – besiegte Oetz 2 – punktemäßig zu den Haiminger Schützen aufschließen. Tarrenz 1 liegt auf dem dritten Tabellenrang der Klasse B.
In der Klasse C behielt Wald im Pitztal seine „weiße Weste“ und führt unangefochten die Tabelle an. Haiming 2 war in der Klasse D ebenfalls siegreich und liegt weiterhin auf dem begehrten Aufstiegsplatz dieser Klasse.
Die besten Einzelergebnisse erzielten Marie-Theres Auer (Roppen 1) mit 414,4 Ringen, gefolgt von Lukas Kammerlander (Umhausen 1) mit 412,2 und Lisa Hafner (Umhausen 1) mit 408,7.
Bei den Luftpistolenschützen war einmal mehr Karres 1 die beste Mannschaft – mit 1071 Ringen erreichten die Schützen um Rene Engensteiner das rundenbeste Ergebnis. Damit führt diese Mannschaft klar die Tabelle der Klasse B an und wäre sogar in der Klasse A an erster Stelle. In der Klasse A liegt momentan Oetz 1 in Front, knapp gefolgt von Haiming 1 und Imst 1. Bester Schütze der sechsten Runde war Rene Engensteiner mit 378 Ringen.
Schließlich absolvierten noch die Jugend- und Jungschützen eine Runde im Raika-Jugendcup-Bewerb. Anna-Maria Riml aus Mieming konnte dabei ihre momentane Hochform ausspielen und war mit 401,4 Ringen die beste Schützin bei den Junioren und Jungschützen, die ein 40-Schussprogramm absolvierten, Pia Harrasser aus Haiming war mit 203,2 Ringen bei den Klassen, die 20 Schuss stehend frei schossen, eine Klasse für sich und Katharina Eller aus Oetz war mit 198,2 Ringen beste Nachwuchsschützin bei den stehend-aufgelegt Bewerben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.