27.10.2016, 11:48 Uhr

Neuester Schildbürgerstreich zum Thema Fernsehen!

Wien: Wien | Nachdem im Jahre 2007 mit der Umstellung vom analogen Fernsehen auf digital umgestellt wurde, mussten sich zahlreiche Haushalte entweder einen neuen Fernseher kaufen, oder eine DVB-T Box kaufen um weiterhin die gewohnten Fernsehprogramme über Antenne empfangen zu können. Nach lediglich 9 Jahren erfolgte nun der nächste Schildbürgerstreich, dass auch die DVB-T Ausstrahlung mit 27.Oktober 2016 eingestellt wurde und alle für den Empfang gekauften Geräte nun Müll sind. Empfangen kann man damit nichts mehr.

Als 2007 mit der Ausstrahlung mit DVB-T begann folgte im Jahre 2012 die Gründung einer Firma namens „Simpli-TV“ die sich mit der Weiterleitung der Fernsehprogramme in HD Qualität mittels Simpli-Box über Antenne beschäftigte.
Mit der Einstellung des DVB-T Empfanges reißt nun Simpli das komplette Fernsehen via Antenne an sich, da ein weiterer Empfang nur mehr über Simpli-Box, bzw. wer einen Fernseher mit DVB-T2 Tuner besitzt mit einem Simpli-Modul möglich ist.
Die Reaktionen in der Bevölkerung sind entsprechend unterschiedlich. So werden Stimmen laut, das hier Freunderlwirtschaft im Spiel ist, das sich nach einem abgekarteten Spiel eine Firma mit dem Verkauf von Empfangsboxen und Modulen krumm und dämlich verdient. Viele Fernsehzuschauer sehen nicht ein, warum sie sich neue Geräte kaufen müssen, wenn man erst wenige Jahre vorher bereits ein geeignetes Empfangsgerät zugelegt hat. Das ist Abzocke, zu Gunsten einer einzigen Firma. So haben sich viele Haushalte einen Flachbildfernseher gekauft mit DVB-T, DVB-S, DVB-C Empfangsteil und jetzt brauchen wir wieder ein Zusatzgerät das auch DVB-T2 kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.