Gedanken
Weltaidstag: Erinnern und Begegnen

Besuch von Bischof Hermann zum Weltaidstag in der Aidshilfe Tirol
  • Besuch von Bischof Hermann zum Weltaidstag in der Aidshilfe Tirol
  • Foto: Tiroler Hospiz-Gemeinschaft
  • hochgeladen von Arno Cincelli

(dibk). Bischof Hermann Gletter war zum Weltaidstag Gast in den Räumlichkeiten der AIDS-Hilfe Tirol in Innsbruck. In einer „berührenden Feier“, so Bischof Hermann, mit MitarbeiterInnen der Aidshilfe Tirol, Klinikseelsorge und DAHOP (Homosexuellen Pastoral) würdigte Bischof Hermann den Einsatz der Aidshilfe Tirol und dankte allen, die sich für Menschen mit HIV einsetzen. Bei der Feier unter dem Motto „Erinnern, Begegnen, Gebet“ wurde an Menschen mit HIV erinnert. AIDS ist heute dank medizinischer Fortschritte kein Todesurteil mehr, dennoch gilt es daran zu erinnern, dass auch heute Menschen mit HIV ausgegrenzt werden und die Krankheit tabuisiert wird. Demgegenüber gelte es „dem Leben und einander mit Liebe zu begegnen“. Bischof Hermann: „Wir gehören als Menschen zusammen- Gesunde und Menschen mit Aids, Schutzbedürftige und Starke, Fröhliche und Traurige“. Bild: Bischof Hermann mit MitarbeiterInnen der Aidshilfe Tirol. Klinikseelsorge, DAHOP

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen