Andreas Ermacora an der Spitze des Alpenvereins

Andreas Ermacora folgt Christian Wadsack als Alpenvereinspräsident nach.
  • Andreas Ermacora folgt Christian Wadsack als Alpenvereinspräsident nach.
  • Foto: Foto: OeAV
  • hochgeladen von Katja Urthaler (kurt)

Ende 2012 legte der bisherige Präsident des Österreichischen Alpenvereins (OeAV) Christian Wadsack aus beruflichen Gründen sein Amt zurück. Ihm folgt sein bisheriger Stellvertreter Andreas Ermacora vorerst bis zur nächsten Jahreshauptversammlung nach. Ermacora, 52, ist Rechtsanwalt in Innsbruck. Zu den zukünftigen Schwerpunkten meint Ermacora: "Der Alpenverein muss in Umweltfragen, die die alpine Landschaft betreffen, weiterhin präsent und glaubwürdig sein. Gleichzeitig muss es gelingen, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass die Erhaltung der Bergwelt das Kapital des sanften Tourismus ist. Die vom OeAV errichtete und betreute Infrastruktur stellt eine wichtige Säule des ,wanderbaren Österreichs' dar. Die Politik ist aufgerufen, zur Erhaltung dieser alpinen Infrastruktur noch effizienter beizutragen". Als weitere Aufgabe sieht er die Entwicklung der Ausbildung für Tourenführer im Verein, um die Zahl der Unfälle weiterhin auf niederem Niveau halten zu können.

Autor:

Katja Urthaler (kurt) aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.