31.05.2017, 18:27 Uhr

Bewegender Abschied von Altbürgermeister Romuald Niescher

WILTEN (jub). Mit Romuald "Raoul" Niescher verlor die Stadt Innsbruck am 22. Mai 2017 eine herausragende Persönlichkeit und einen engagierten Altbürgermeister. In der Basilika Wilten fand heute sein Begräbnis statt. Die Trauerreden wurden unter anderem von Landeshauptmann Günther Platter, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer und einem Sohn des Innsbrucker Altbürgermeisters gehalten.
Bei seiner bewegenden Rede erinnerte sich der Landeshauptmann an die Zeit, in der er noch Bürgermeister von Zams war und zu Niescher aufsah. Danach erzählte Christine Oppitz-Plörer von den Meilensteinen des Lebens Nieschers.
Besonders emotional wurde es bei der Rede von Nieschers Sohn, der voller Ehrfurcht über seinen Vater sprach: "Wie man das Wort 'Feigheit' schreibt, das wusste er nicht."
Anschließend folgte ein Trauerzug von der Basilika Wilten bis zum Westfriedhof, wo der Altbürgermeister beigesetzt wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.