17.07.2017, 14:37 Uhr

Vergnügungssteuer: Volkspartei fordert Bekenntnis des Gemeinderates gegen jede Ersatzsteuer

Die Vergnügungssteuer auf Veranstaltungen wurde bereits abgeschafft, nun wird die Forderung breit, keine Ersatzsteuern zu erlassen: „Wir fordern nun auch im Gemeinderat ein klares Bekenntnis aller Fraktionen keine Ersatzsteuern, wie Kartensteuern nach anderen gesetzlichen Grundlagen, durch die Hintertüre einzuführen“, so VP-Gemeinderätin Barbara Traweger-Ravanelli. Auch VP-Gemeinderat Lorenz Jahn erwartet sich ein klares Bekenntnis im Gemeinderat: „Wir wollen eine Lösung für die Innsbrucker Veranstaltungsszene, die den Kultur- und Eventstandort deutlich aufwertet. Die Veranstalter in Innsbruck brauchen jetzt auch Rechtssicherheit, um langfristig planen zu können. Das gilt auch für die Innsbrucker Vereine, die ebenfalls bereits in vielen Veranstaltungsvorbereitungen stehen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.