Skisaison
Vielversprechender Saisonstart in vielen Kärntner Skigebieten

Über den Saisonstart können einige Kärntner Skigebiete nicht klagen.
  • Über den Saisonstart können einige Kärntner Skigebiete nicht klagen.
  • Foto: Nassfeld
  • hochgeladen von Markus Vouk

Erfreulicher Saisonstart in den Skigebieten: 13 Prozent mehr verkaufte Kärntner Skipässe. Wie verlief der Saisonstart auf Weinebene, Katschberg und Nassfeld?

KÄRNTEN. Kärntens Skigebiete dürfen sich über einen erfolgreichen Saisonstart freuen, blickt man auf die ersten fünf Wochen seit Anfang Dezember. "Wir konnten während der Weihnachtsferien, aber auch an den ersten Dezember-Wochenenden, überdurchschnittlich viele Skifahrer begrüßen", bilanziert der Fachgruppenobmann der Kärntner Seilbahnen Klaus Herzog. 
Und Wolfgang Löscher, Kärntner-Skipass-Geschäftsführer, fügt hinzu: "13 Prozent mehr verkaufte Kärntner Skipässe sind der beste Beweis dafür, dass die Anzahl der begeisterten Viel-Skifahrer steigt und sich unsere 891 Pistenkilometer sehr großer Beliebtheit erfreuen." 
Wichtig seien die getätigten Investitionen in die Beschneiung, um den Skibetrieb zu sichern.

Stimmen aus den Skigebieten

Für die Weinebene im Lavanttal kann Johann Sturm jun. positive Zwischenbilanz ziehen: "Wir haben, dank noch besserer Wasserversorgung unserer Schneeanlagen, erfreulich viel Schnee im Skigebiet. Deshalb konnten wir am 7. Dezember planmäßig starten und haben die Warmwetterphase vor Weihnachten gut bewältigt. Der Dezember war herausragend gut. Und das sehr große Gästeinteresse hält auch im Jänner an." Auf der Weinebene will man vor allem Familien ansprechen – etwa mit dem 190 Meter langen überdachten Zauberteppich. 

Auf dem Katschberg – im oberen Bereich auf 2.000 Meter – sind seit Anfang Dezember über zwei Meter Schnee gefallen. Seit 6. Dezember sind alle Hauptbahnen in Betrieb. "Vom ersten Saisontag spüren wir sehr starkes Skifahrer-Interesse, insbesondere von Gästen aus Kärnten, aber auch aus Italien, Slowenien und Kroatien", sagt Josef Bogensperger jun. 
Womit der Katschberg besonders punkten kann? "Alleine durch die seit dem Vorjahr neue Kabinenbahn auf Salzburger Seite haben wir die Anzahl der Gäste, die dort ihren Skitag beginnen, um zehn Prozent steigern können", so Bogensperger jun.

Über einen "grandiosen Saisonstart" spricht auch Christian Krisper von den Bergbahnen Nassfeld: "Die frühen Schneefälle schon im November mit über zwei Meter Schnee am Berg und das anhaltend schöne Wetter haben sich sehr positiv ausgewirkt. Die Weihnachtstage und die Neujahrswoche waren gewaltig gut, weil wir Schnee, schönes Wetter und ein sehr gutes Gesamtangebot bieten konnten."

Am Ball bleiben

Man müsse weiterhin in Infrastruktur investieren, erläutert Herzog: "Im Wettbewerb um Wintergäste sind zusätzlich zu unseren Stärken – den vielen Sonnentagen und sehr guten Pistenverhältnissen – neue, moderne Liftanlagen dringend notwendig, damit Kärnten als Ski- und Wintertourismus-Destination auch in Zukunft attraktiv und konkurrenzfähig bleibt."

Autor:

Vanessa Pichler aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.