Dem Winter-Blues entkommen

Mehrheitlich Frauen leiden an Winterdepression
2Bilder
  • Mehrheitlich Frauen leiden an Winterdepression
  • Foto: Andrzej Wilusz/Fotolia
  • hochgeladen von Martina Weymayer

KIRCHDORF (wey). Unter Winterdepression versteht man eine saisonal abhängige Depression, die im Herbst beginnt und im Frühjahr endet. Viele Menschen sind davon betroffen, fast ausschließlich Erwachsene, überwiegend Frauen. Typische Symptome sind Antriebslosigkeit, häufiger Stimmungswechsel, mangelnde Konzentrationsfähigkeit, Rückzug oder Heißhunger auf Süßes. Ausgelöst werden diese Symptome durch den Mangel an Licht und deshalb weniger Produktion von stimmungsaufhellenden Endorphinen, zu wenig vom „Glücks-Botenstoff“ Serotonin. Außerdem wird das schlaffördernde Nacht-Hormon Melatonin bei geringen Lichtmengen nicht wirksam gestoppt. So verharrt man in einem schläfrigen Zustand und fühlt sich schlapp.

"Die Gedanken spielen eine große Rolle: Wer sich schon im Vorfeld vor der dunklen Jahreszeit fürchtet, dem fällt es schwerer, ihr etwas Positives abzugewinnen", weiß Psychologin Sigrid Sperrer aus Kirchdorf. Statt sich zurückzuziehen, sollte man soziale Kontakte pflegen und die Zeit bewusst für genussvolle Aktivitäten nützen. "Hilfreich ist regelmäßige Bewegung im Freien, auch wenn die Sonne nicht scheint", so Sperrer.

Ihr Tipp, wenn sich der innere Schweinehund nur schwer überwinden lässt: "Denken Sie daran, wie gut Sie sich nach dem Spaziergang fühlen werden, und planen Sie eventuell eine Belohnung ein." Und falls man doch in eine depressive Stimmung verfällt: "Nicht zu lange warten und sich Hilfe holen. Psychologische Beratung kann hier sehr nützlich sein. In manchen Fällen wird ein Arzt auch Medikamente verschreiben."
www.selbstwert.at

Mehrheitlich Frauen leiden an Winterdepression
Sigrid Sperrer, Psychologin aus Kirchdorf an der Krems.
Autor:

Martina Weymayer aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.