Kaffee - Genuss für alle Sinne

3Bilder

Rund 800 Aromen vereint eine einzelne Kaffeebohne in sich. Und trotz umfassender Untersuchungen sind immer noch nicht alle entschlüsselt. Aber gerade in den letzten Jahren hat das Wissen um dieses Naturgut zu immer besseren Techniken in Anbau, Ernte, Röstung und Mahlung geführt. Nicht zuletzt sind es die Zubereitungsarten, die in ihrer ganzen Vielfalt perfekten Kaffeegenuss garantieren.

Perfekter Genuss – ob im Kaffeehaus oder zuhause

Dafür sorgt in der Café Konditorei Sturmberger in Kirchdorf unter anderem der "Latte Art" Cappuccino. Dabei werden beim Eingießen speziell geschäumter Milch auf den Espresso Muster wie Hase, Bär, Elefant et cetera erzeugt - ganz ohne Schablonen. "Diese künstlerische Zubereitung ist in Österreich einzigartig und sonst nur auf Meisterschaften zu sehen", sagt Stefan Hackl. Er erklärt weiter: "Neben dem Aussehen ist auch der Geschmack etwas ganz Besonderes. Durch die spezielle Milchschäumtechnik verbindet sich der Schaum optimal mit dem Espresso. So erhält man einen besonders sämigen und im Geschmack kräftigen Kaffee. Bei uns gibt es den Cappuccino auf Wunsch auch laktosefrei." Mehr auf www.sturmberger.com.

„Eine gute Tasse Kaffee- ob nun in einer klassischen Variante zum Frühstück, als starker Espresso für die Konzentration bei der Arbeit oder in entspannter Atmosphäre am Nachmittag – symbolisiert den Genussmoment für Herrn und Frau Österreicher im Alltag. Der Augenblick um kurz innezuhalten und mit allen Sinnen zu genießen. Deshalb legt der Kaffeegenießer bei der Kaffeezubereitung auf Qualität und Vielfalt wert, “ so Harald J. Mayer, Präsident des Österreichischen Kaffeeverbandes. Das zählt für das Kaffeehaus, aber immer mehr auch für die eigenen vier Wände. Kaffeetrinken und –zubereiten will zelebriert werden, neben der Maschine, dessen Wartung, der Darreichung in entsprechenden Kaffeetassen zählt die individuelle, bewusst nach Herkunft und Aroma getroffene Auswahl der Kaffeesorten und dessen Röstung immer mehr.

In der Kaffeebranche ist eine zunehmende Kultivierung des Produktes „Kaffee“ in Richtung Qualität, ähnlich wie bei Wein, zu entdecken. Ein Trend, den KR Harald J. Mayer vom Österreichischen Kaffeeverband sehr begrüßt: „Für Österreich als Nation der Kaffeetrinker ist es nur wünschenswert, wenn das Wissen um Kaffee wächst und wir immer mehr echte Kaffeefeinschmecker haben.“

Der Österreichische Kaffeeverband setzt sich seit 60 Jahren als Botschafter der Genusskategorie Kaffee ein. Damaliges wie heutiges Ziel war und ist es, für eine der bedeutendsten Branchen der Nahrungs- und Genussmittelindustrie und des Kaffee- und Tee-Handels eine gemeinsame Plattform zu bilden, mit der die übergreifenden Interessen der österreichischen Kaffee- und Tee-Wirtschaft vertreten und unterstützt werden.

Hauptzielsetzung ist die Förderung aller Maßnahmen, die der Entwicklung der Kaffee- und Teekultur dienen, aber auch das Halten des im europäischen Vergleich überdurchschnittlichen Niveaus der den Konsumenten in Österreich angebotenen Qualitäten. Und diese Bemühung tragen Früchte, wie man an der zunehmenden Bedeutung und Sensibilität sieht, die dem Genussprodukt Kaffee entgegengebracht wird. Das Angebot an qualitativ hochwertigen Kaffeeprodukten wird immer breiter.

Hören
Jeder kennt es. Das klassische Geräusch, wenn die Kaffeemaschine die Bohnen mahlt. Man hört es beim Betreten jeden Kaffeehauses, beim Einschalten der eigenen Maschinen in der Früh. Begleitet von dem typischen Zischen und Brodeln. Oft reichen schon diese Eindrücke aus, damit einem wortwörtlich das Wasser im Mund zusammenläuft.

Riechen
Als nächstes werden die Geruchsnerven gekitzelt und geweckt. Es passiert bei ca. 80 Grad Celsius, dass eine erste Welle des typischen Kaffeearomas unsere Nervenenden umspült. Es ist ein unverkennbarer Geruch, blumig und fruchtig zugleich. Eine wahre Explosion an wohltuenden Gerüchen erreicht unsere Nase dann beim ersten Schluck. Je nach Blend und Röstung werden individuell verschiedenste Aromen wahrgenommen – angefangen von Butter bis hin zu Schokolade.

Ein Sprichwort besagt, dass Kaffee schwarz wie die Nacht, heiß wie die Liebe und süß wie ein Kuss sein soll. Zwar soll ein Kaffee rund 65 Grad Celsius haben, aber unter Kaffeeconaisseuren wird empfohlen auf Milch und Zucker zu verzichten, um die vollen Aromen wahrzunehmen. Da jedoch Geschmack individuell ist, soll es auch die Kaffeezubereitung sein – am wichtigsten ist der persönliche Genussmoment.

Fühlen
Kaffeegenuss kann man auch fühlen. Von der warmen Tasse in der Hand, über die perfekte Crema, die am Gaumen kitzelt bis hin zu einem zarten, samtigen Gefühl, das sich beim ersten Schluck im Mund ausbreitet. In der Fachsprache wird das als Körper bezeichnet. An dieser Eigenschaft lassen sich auch die verschiedensten Zubereitungsarten gut unterscheiden. So hat ein Espresso einen ganz anderen Körper als eine Tasse Filterkaffee.

Sehen
Ein guter Kaffee lässt auch optisch keine Wünsche offen. Besonders offensichtlich ist das beim Espresso, wo die Optik der Crema schon eindeutige Rückschlüsse auf die Qualität erlaubt. Ein perfekter Espresso zeichnet sich durch eine dichte, rötlich bis haselnussbraune Crema, teilweise mit dunkleren Streifen, aus. Ist sie hingegen zu dunkel oder zu hell, dann weiß der Kenner auf den ersten Blick, hier sind die einzelnen Komponenten nicht perfekt aufeinander abgestimmt – die Mahlung, die Temperatur, der Wasserdruck, die Durchlaufzeit.

Fotos: Sturmberger, Fotolia

Autor:

Martina Weymayer aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.