„Krebshilfe-Sonnenfeen on Tour“ in Kirchdorfer Kindergärten

Die "Sonnenfeen" besuchten 137 Kindergärten in Oberösterreich.
  • Die "Sonnenfeen" besuchten 137 Kindergärten in Oberösterreich.
  • Foto: Österreichische Krebshilfe Oberösterreich
  • hochgeladen von Martina Weymayer

BEZIRK. Insgesamt wurden in Oberösterreich 137 Kindergärten besucht und 5.012 Kinder durch das Programm geführt – im Bezirk Kirchdorf in Windischgarsten, Kremsmünster, Rosenau, Micheldorf, Leonstein, Grünburg, Schlierbach, Ried/traunkreis, Pettenbach und Wartberg fast 550 Kinder.

Die 13 Sonnenfeen sind ausgebildete und erfahrene Kindergarten-Pädagoginnen mit einer speziellen Schulung. Spielerisch werden die Kinder über die wichtigsten Punkte informiert. Namensspiele, Mitmachgeschichten, Sonnenquiz, Sonnenlied und das Tupf-Tupf-Spiel werden dazu eingesetzt. In einem „Überraschungs-Koffer“ finden die Kinder die wichtigsten Utensilien für einen Badetag: Sonnencreme, Sonnenschirm (Schatten), Kapperl, Leibchen, Trinkflasche und Sonnenbrille. Die Kinder erhalten Anmalbilder, Sonnenbroschüren, Sonnenproben und einen Expertenausweis als kleine Geschenke, Sonnen-Memories bleiben im Kindergarten.

Die Kindergarten-Pädagogen haben das Projekt hinsichtlich Organisation und Ablauf beurteilt und auch Vorschläge für mögliche Verbesserungen gemacht. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass alle Kindergärten das Projekt wieder in ihren Kindergärten haben wollen. So gab es bei der Organisation 133 „sehr gut“ (136 Beurteilungen) und auch beim Programm selber beurteilten 129 von 134 Kindergarten-Pädagogen das Projekt mit „sehr gut. Die Antwort eines Kindergartens auf das Projekt lautet: Kindgerecht wird den Kindern der richtige Umgang mit der Sonne, Aufenthalt im Freien bei Sonnenschein und die Wichtigkeit des Cremens näher gebracht.

Dieses Projekt wird seit 2007 in den oberösterreichischen Kindergärten kostenlos angeboten. Bis jetzt wurden fast 1.400 Kindergärten besucht und 63.000 Kinder durch dieses Programm geführt, das vom Land OÖ und Magistrat Linz unterstützt wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen