Perfektionismus als Falle – Leben mit seinen Unzulänglichkeiten

Raphael M. Bonelli referiert zum Thema "Perfektionismus als Falle" am 6. April 2017 in Windischgarsten.
  • Raphael M. Bonelli referiert zum Thema "Perfektionismus als Falle" am 6. April 2017 in Windischgarsten.
  • Foto: Bonelli
  • hochgeladen von Martina Weymayer

WINDISCHGARSTEN. Perfektionismus ist ein angstvolles Verhalten, bei dem es zum Missverhältnis zwischen „Soll“, „Ist“ und „Muss“ kommt. Das „Soll“ repräsentiert das Ideal, das „Ist“ bezeichnet die persönliche Realität des Menschen. Eine natürliche Spannung zwischen „Soll“ und „Ist“ ist für den psychisch gesunden Menschen leicht zu ertragen und motiviert ihn dazu, sich weiterzuentwickeln. Ein Perfektionist hingegen erträgt diese Spannung nicht, weil für ihn das „Soll“ ein permanenter Vorwurf ist, noch nicht perfekt zu sein. So wird das „Soll“ zum angstauslösenden „Muss“ das den Handlungsspielraum einschränkt.

Zum Thema "Perfektionismus als Falle" referiert Univ. Doz. Dr. Raphael M. Bonelli, Facharzt für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin sowie Facharzt für Neurologie, am Donnerstag, 6. April 2017, ab 19.30 Uhr, im Kulturhaus Windischgarsten.
Für Diskussion und persönliche Gespräche ist ausreichend Zeit vorgesehen.
Freiwillige Spenden! Für alle Teilnehmer gibt es ein kleines Buffet.

"Perfektionismus als Falle" ist eine gemeinsame Veranstaltung der neun Gesunden Gemeinden der Pyhrn-Priel Region.

Wann: 06.04.2017 19:30:00 Wo: Kulturhaus Römerfeld, Windischgarsten auf Karte anzeigen
Autor:

Martina Weymayer aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen