Paketzusteller erfand Raubüberfall

Arbeitsstress und Überlastung als Grund für einen erfundenen Raubüberfall
  • Arbeitsstress und Überlastung als Grund für einen erfundenen Raubüberfall
  • Foto: Gina Sanders/Fotolia
  • hochgeladen von Martina Weymayer

BEZIRK. Ebenso gab er gegenüber den Beamten an, dass er flüchten konnte, ihm der vermeintliche Räuber aber eine wilde Verfolgungsjagd geliefert habe und es sogar zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge gekommen sei. Im Zuge der Einvernahmen der beiden beteiligten Personen durch die Polizei konnte der vom Paketzusteller angezeigte Sachverhalt widerlegt werden. Als Motiv für die Anzeige gab er Arbeitsstress bzw. Überlastung an. Weiters habe er sich laut Polizeibericht über die Fahrweise des anderen geärgert.
Der Paketzusteller wird wegen Verdacht der Verleumdung und des Vortäuschens einer mit Strafe bedrohten Handlung der Staatsanwaltschaft Steyr angezeigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen