EU-Wahl ist geschlagen
ÖVP auch in Kirchdorf klarer Gewinner

BEZIKR KIRCHDORF (sta). Auch im Bezirk Kirchdorf war die ÖVP mit 38,48  Prozent der klare Gewinner bei der EU-Wahl. Bezirksobmann Christian Dörfel zeigt sich hochzufrieden: "Es war ein guter Tag für die Zukunft unserer Heimat. Es ist das beste Ergebnis seit Bestehen der EU. Wir sind angetreten um auch in Zukunft die bestmögliche Vertretung des ländlichen Raumes in Europa zu garantieren. Dieses Wahlergebnis und über 3.000 Vorzugsstimmen für die OÖ Kandidatin Angelika Winzig allein im Bezirk Kirchdorf zeigen, dass uns das auch zugetraut wird. Die Wähler haben klar gezeigt, dass die taktischen Spielchen von FPÖ und SPÖ auf Kosten des Landes abgelehnt werden. Am stärksten war die ÖVP in den Gemeinden Edlbach mit mehr als 55 Prozent der Stimmen und in Vorderstoder mit knapp über 51 Prozent.

SPÖ verliert leicht

Die Sozialdemokraten (SPÖ) erreichten im Bezirk Kirchdorf 22,26 Prozent (-1,2) der Stimmen. Rote Hochburgen sind die Gemeinden Rosenau (31,76 Prozent) und Micheldorf mit 30,4 Prozent.

FPÖ legt in fünf von 23 Gemeinden zu

Die Freiheitliche Partei (FPÖ) erreichte 19,67 Prozent. Das bedeutet ein Minus von etwa 1 Prozent gegenüber der vergangenen EU-Wahl.
Michale Gruber, Bezirksobmann aus Pettenbach dazu: "In Anbetracht der negativen Rahmenbedingungen und Stimmungsmache bin ich mit diesem Ergebnis zufrieden. Mit Demut nehmen wir diesen Vertrauensbeweis an. Die Wähler haben klar differenziert zwischen anständiger freiheitlicher Politik und dem Fehltritt zweier Politiker aus Wien."
Leichte Zugewinne gab es in den Gemeinden Grünburg, Nußbach, Roßleithen, Spital/Pyhrn und Steinbach am Ziehberg. Am stärksten war die FPÖ in St. Pankraz mit 37,04 Prozent. In der Heimatgemeinde von Gruber, in Pettenbach, erreichten die Blauen 25 Prozent.

Grüne mit Teilerfolgen
Die Grünen erreichen im Bezirk Kirchdorf 11,51 Prozentstimmen. In Oberschlierbach schafften sie 17,32 Prozent der Stimmen und liegen damit hinter der ÖVP auf Plazt zwei. Auch in Kirchdorf (16,54) und Schlierbach (16,03) gab es gute Ergebnise.

Die NEOS holen 6,83 Prozent auf Bezirksebene. In Schlierbach (9,58) und Kirchdorf (9,37) schrammen sie knapp an der 10-Prozentmarke vorbei.

Daten basieren auf den Auszählungsstand vom 26. Mai, 23 Uhr
EU-WAHL 2019: so hat OÖ gewählt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen