Fachkräfte sichern den Standort

Siegfried Pramhas, WKO-Bezirksstellenleiter
  • Siegfried Pramhas, WKO-Bezirksstellenleiter
  • Foto: WKO
  • hochgeladen von Franz Staudinger

BEZIRK (sta). Zu den wirtschaftlich starken Regionen in Oberösterreich gehört auch der Bezirk Kirchdorf. Damit das aber auch in Zukunft so bleibt braucht es gut ausgebildete Fachkräfte in den Betrieben. „Das wird die Basis sein für eine wirtschaftliche Weiterentwicklung. Wir wollen aber auch unsere Jugend in unserer lebenswerten Region behalten“, erläutert Wirtschaftskammer-Obmann Klaus Aitzetmüller. Derzeit werden im Bezirk Kirchdorf etwa 1000 Lehrlinge ausgebildet. "Lehrlinge sind die Fachkräfte von morgen. Sie stellen auch unsere Lebensqualität sicher. Der Bedarf an Lehrlingen in den Unternehmen wird immer größer", weiß WKO-Bezirksstellenleiter Siegfried Pramhas.
"Wir sind aber auf einem guten Weg. Seit einiger Zeit ist ein Aufwärtstrend bei der Lehre spürbar. Die Gründe sind unterschiedlich. Wir haben in den letzten Jahren viel an Bewusstseinsbildung bei Jugendlichen und Eltern betrieben. Der Hauptgrund ist aber, dass mit einer Lehre die beruflichen Aussichten in der Region hervorragend sind." Etwa 70 Prozent aller Arbeitskräfte im Bezirk Kirchdorf kommen aus den Bereichen Handwerk, Gewerbe und Industrie. In der Metall- und Kunststoffbranche genießen Unternehmen aus dem Bezirk Weltruf. Der beliebteste Lehrberuf ist der des Metalltechnikers. Der Trend aus den letzten Jahren wird auch heuer fortgesetzt. Etwa 75 Prozent der Lehrlinge werden in Handwerks- oder Industriebetrieben ausgebildet.

Endstation Lehre?

Keineswegs! Mit vielen Weiterbildungsmöglichkeiten oder Lehre mit Matura bleiben den Jugendlichen alle weiteren Karrierewege offen – auch der Besuch von Fachhochschulen oder Universitäten. Die Lehre ist eine Ausbildungsform, um die uns viele andere Länder beneiden und die es so nur in den deutschsprachigen Ländern gibt. "Die Kombination von Theorie und Praxis ist perfekt. So wird man bestens auf die späteren Aufgaben im Beruf vorbereitet", ist Siegfried Pramhas überzeugt.

Karriere mit Lehre

Dass mit einer Lehre vieles möglich ist, zeigt die Tatsache, dass viele Unternehmen von ehemaligen Lehrlingen gegründet wurden und jetzt geführt werden. "Auch viele Führungskräfte in den großen Unternehmen haben als Basis die Lehre. Das zeigen alle unsere Analysen. Das wird auch bei einigen der 300 Jugendlichen, die im Vorjahr diese Ausbildungsform gestartet haben, so sein", sagt WKO-Bezirksstellenleiter Siegried Pramhas.

Autor:

Franz Staudinger aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen