11.01.2018, 16:16 Uhr

Schlierbäcker spendet dem Roten Kreuz 1.180 Euro

Altes Brot brachte 1.180 Euro für das Rote Kreuz. Bei der Übergabe „Schlierbäcker“Roland Gößweiner und Alexander Kaineder (rechts). (Foto: Rotes Kreuz)

Wiederverwerten statt Wegwerfen ist das Motto einer Partnerschaft, die auch der Umwelt dient.

KIRCHDORF, SCHLIERBACH. Gegen das Problem, dass eine Vielzahl an Lebensmitteln weggeworfen werden, kämpft der „Schlierbäcker“ Roland Gößweiner und unterstützt gleichzeitig das Rote Kreuz. „Täglich fällt Brot an, das bei uns nicht verkauft wird oder das wir von Großmärkten zurückbekommen, die wir beliefern“, erklärt der Bäckermeister. „Wir verpacken das Altbrot in unserem Geschäft in große Säcke und die Kunden nehmen es gegen einen entsprechenden Unkostenbeitrag mit“, erklärt der Bäcker. Die Beiträge werden gesammelt und nun schon zum dritten Mal am Jahresende übergeben. Diesmal waren es 1.180 Euro. „Für uns sind solche Partnerschaften und Kooperationen besonders wichtig, da sie dafür sorgen, dass die Finanzierung unserer vielfältigen Aufgaben für die Bevölkerung des Bezirkes gesichert wird“, betont der interimistische Bezirksgeschäftsstellenleiter Alexander Kaineder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.