23.09.2016, 13:06 Uhr

JW Kirchdorf: Innovation trifft Tradition!

Jungunternehmerlounge der JW Kirchdorf bei Schnellnberger Eggenstein GmbH in Pettenbach bot Einblick in Innovation und dem Wandel eines Steinmetzbetriebes.

PETTENBACH (sta). Die vielen positiven Rückmeldungen titulieren die Jungunternehmerlounge im Betrieb von Robert Schnellnberger als äußerst gelungenen JW-Event. Wenn Braumeister Thomas Lugmayr von der Brauerei Schloss Eggenberg, der Schmiedemeister Christoph Stienitzka (Fa. „Flambos“) von der puren Schmiedekunst und der Juniorchef Robert Schnellnberger von der Schnellnberger Eggenstein GmbH von der optimalen Steinplattenproduktion sprechen, reden sie alle vom selben: von erstklassiger Qualität. „Es war eine interessante Mischung von Programmpunkten, die unsere Vielfalt, unseren Innovationsgeist und die Lebensqualität in der Region wiederspiegelt“, zeigt sich JW-Bezirksvorsitzender Thomas Höfer begeistert.

Die Veranstaltung fand auf historischem Boden statt. Die Steine für die Pettenbacher Kirche sowie für das Stift Kremsmünster wurden früher unmittelbar hinter dem Unternehmen Schnellnberger abgebaut. Heute werden teure und qualitativ hochwertige Steinplatten in kürzester Zeit zu maßgeschneiderten Küchenplatten, Fensterbänken für innen und außen, Waschbecken etc. verarbeitet. Modernste Technik wird dabei eingesetzt. „Wir haben an diesem Standort heuer kräftig investiert und bieten eine neue Steinplattenproduktion hier in Pettenbach. Wir setzen Vertrauen in unsere Region und unsere Produkte“, sagt der Juniorchef und JW Wartberg-Vorsitzender Robert Schnellnberger.

Besonders interessant war die Präsentation des neuesten Produktes. Gemeinsam mit der Fachhochschule Leoben entwickelte das Unternehmen eine Kochplatte aus Stein – genannt auch „dekton“. Derzeit noch als stylischer Prototyp im Schauraum zu besichtigen, besticht das Produkt in Design und Funktionalität. „Die Oberfläche ist kratzfest, brandbeständig, Verschmutzungen wie beispielsweise ein Nagellack oder auch Filzstift sind ohne große Probleme entfernbar. Und das wichtigste, es lassen sich erstklassige Speisen kochen“, sagt Robert Schnellnberger zu seiner neuesten Errungenschaft.

„Schmiedemeister“ meets „Braumeister“
Christoph Stienitzka stellte sein junges Unternehmen „Flambos“ vor. Ebenfalls vom „Design-Kunst“ bis zum „funktionellen Tor“ bietet der junge Schmied aus Kremsmünster erstklassiges Kunsthandwerk.
Thomas Lugmayr, Braumeister der Brauerei Schloss Eggenberg, gab Informationen über die verschiedensten Biersorten. Beliebt im Herbst ist das Eggenberger Wildschütz Bier. Flamboschef „Christoph Stienitzka“ kühlte einen glühenden Eisenstab im Bier der Gäste ab und sorgte so für ein ganz besonderes Bier-Aroma. Optimal zu den vom Landgasthof „Feichthub“ kredenzten Knödelvariationen.

Nächste JW-Veranstaltung

Thema: Die neuen Kommunikationstools und die Gefahren, verbunden mit TOP-Kulinarik im neu designten Gasthaus „Sandner Linde“ in Steinbach an der Steyr am 19. Okt. 2016.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.