29.11.2016, 15:01 Uhr

Flink mit flinc im Kremstal – regionales Autostoppen neu

(Foto: EGEM Schlierbach)

Die EGEM-Gruppe Schlierbach hat ein Mobilitätsprojekt mit einer lokalen Variante des Mitnahmeservice von flinc für die Strecke Schlierbach und Kirchdorf gestartet.

SCHLIERBACH. Es fahren tagtäglich eine Unmenge Autos zwischen Schlierbach und Kirchdorf, meist nur mit einer Person besetzt. Über das Internet gibt es diverse Plattformen um sich für längere Strecken eine Mitnahme zu organisieren. Aber kann dies möglichst unkompliziert und für Kurzstrecken funktionieren?

Wie funktioniert das „moderne“ Autostoppen?

Durch die Registrierung der Mitfahrenden und der Fahrer über die Mitfahrbörse „flinc“ erkennt man sich und je mehr Leute an diesem Service teilnehmen umso schneller kommt man(n)/frau an sein Ziel. Zur Registrierung ist einmalig der Gang auf die Gemeinde Schlierbach notwendig. Dort bekommt man einen Ausweis ausgestellt. Zusätzlich gibt es ein Schild für die Fahrtrichtung um anzuzeigen, dass man flink/c fahren will und wohin die Reise gehen soll. Die Fahrer sind durch ein Schild auf der Windschutzscheibe erkenntlich.

Die Einstiegsstellen wurden so gewählt, dass ein gefahrloses Einsteigen möglich ist (Bushaltestelle Hofern, Bushaltestelle Schwärz in Richtung Kirchdorf und die Einfahrt zu den Garagen gegenüber dem Zementwerk in Richtung Schlierbach).
Dieses Service steht allen Schlierbachern zur Verfügung und wartet darauf ausprobiert zu werden.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.