19.10.2017, 09:59 Uhr

6. Jänner 2018: Vertical Up wieder auf der Hannes-Trinkl-Strecke

Vertival Up in Hinterstoder: Freie Materialwahl und freie Streckenwahl. (Foto: Werlberger)

6 Weltcupstrecken, 4 Länder, 5.000 Höhenmeter, 85 Prozent Steigung Tour Vertical Up

HINTERSTODER (sta). Am Samstag, den 6. Jänner 2018 ist es wieder soweit - um 17:30 Uhr fällt am großen Seilbahnparkplatz, Einfahrt Explorer Hotel, der Startschuss für das dritte Vertical Up in Hinterstoder.
Ziel dieses Events ist es die original Hannes-Trinkl-Weltcupstrecke mit 2,75 Kilometer und 750 Höhenmeter vertikal so schnell wie möglich zu bezwingen. Der „Clou“ an der ganzen Geschichte sind die Regeln – es gibt keine! Freie Materialwahl, solange alles aus eigener Kraft angetrieben wird (kein Motor), sowie freie Streckenwahl auf der Original-Weltcup-Strecke. Beste Ausdauer, beste Technik gepaart mit optimalem Material gewinnt!

Die Tour
Hinterstoder ist wieder der Auftaktort der Vertical Up Tour, danach geht es weiter nach Italien, nach Madonna di Campiglio und Gröen. Anschließend ist erstmals die ehemalige Weltcupstrecke im Hochschwarzwald als Vertical Up Tour-Stop dabei. Danach geht’s weiter in Kitzbühel auf der Streif und das Finale findet auf der Lauberhornstrecke in Wengen statt.

Das Rahmen-Programm in Hinterstoder
Erstmals findet um 17 Uhr im Startbereich ein Kinder Vertical-Up statt. Die Kiddies müssen ein Stück des Hanges rauf laufen und mit dem Rutschblatt durch einen Parcour wieder ins Ziel fahren. Kinder zwischen 6 und 9 Jahre bestreiten den Kurs einmal, Kinder zwischen 10 und 14 zweimal. Jedes Kind bekommt eine Medaille und ein kleines Geschenk.
Um 17.30 fällt dann der Startschuss für das dritte Vertical Up. Für alle Zuseher bietet die Bergbahn ein Sonderticket an, damit man sich den Start und den Zieleinlauf ansehen und die Teilnehmer anfeuern kann. Die ersten Athleten werden kurz vor 18 Uhr im Ziel erwartet. Die Siegerehrung findet dann um 2o Uhr in der Hösshalle statt.

Bei jedem Vertical Up gibt es einen Tagessieger und ein einheitliches Punktesystem. Am Ende der Vertical Up Tour gibt es einen Tour-Sieger. Hier werden die ersten drei Damen und Herren mit den meisten Punkten von 4 aus 6 Vertical Up Rennen beim Saisonfinale in Wengen gekürt. Die Sieger müssen vor Ort ihren Preis entgegennehmen.

Die Anmeldung

Die Anmeldung ist bereits geöffnet. Die Startplätze in allen Orten sind limitiert, somit sollte man schnell sein und sich gleich seinen Startplatz sichern.
Infos unter: www.vertical-up.com und auf https://www.facebook.com/VerticalUp.

Fotos Michael Werlberger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.