Sommersaison mit Licht und Schatten

Von wegen abwärts: In der Region Kitzbüheler Alpen St. Johann gab es gute Nächtigungszuwächse.
  • Von wegen abwärts: In der Region Kitzbüheler Alpen St. Johann gab es gute Nächtigungszuwächse.
  • Foto: TVB St. Johann
  • hochgeladen von Klaus Kogler

TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Neue Gästerekorde verzeichnet Tirol im Sommer. Von Mai bis Oktober gab es 21,2 Millionen Nächtigungen (+2 %) bei 5,87 Mio. Ankünften (+3,7 %). Von Landesseite wird auf die erneut leicht gesunkene Aufenthaltsdauer der Gäste (3,6 Tage) und "Luft nach oben" bei der Wertschöpfung verwiesen. Die Nächtigungen aus dem Haupt-Herkunfstland Deutschland nahmen um 2,7 % zu, jene von Österreichern und Holländern gingen zurück.

Im Regionenvergleich im Bezirk Kitzbühel (mit angrenzendem Kufsteiner Raum) gab es in drei Verbänden Zuwächse, in drei Einbußen bei den Übernachtungen (siehe unten). In der Region Wilder Kaiser gab es zwar ein Minus von 2,5 % (auf 975.857, einige Betriebe nicht geöffnet, Anm.), was jedoch immer noch dem zweitbesten Sommer bisher gleichkommt. Im TVB Hohe Salve verzeichnete man die beste Sommersaison seit der Verbandsfusion. Das größte Plus unter den Top-50-Gemeinden Tirols gab es in St. Johann (+15,8 %). Auch auf Verbands-Gesamtebene lag St. Johann mit einem Plus von 6,5 % im Spitzenfeld. Im PillerseeTal gab es ein Minus von 9,7 % (v. a. wegen geschlossener Betriebe/Umbauten etc.).

Auf Gemeindeebene hielten sich die Plus- und Minuszahlen genau die Waage. Die höchsten Nächtigungsgewinne gab es (wie erwähnt) in St. Johann, in Brixen (11,4 %) und in Hochfilzen (12,1 %). Die Rückgänge waren in Fieberbrunn (17,7 %) und Aurach (14,3 %) am größten. Am meisten Bettenbelegungen registrierte Kirchberg mit 396.815 (+0,2 %).

Nächtigungen Sommer, TVB-Ebene:

Wilder Kaiser 975.857 (–2,5 %)
Brixental 678.979 (+2,1 %)
Kaiserwinkl 561.070 (–1,1 %)
Kitzbühel 534.611 (–1,3 %)
St. Johann 497.265 (+6,5 %)
PillerseeTal 407.547 (–9,7 %
Hohe Salve 265.082 (+5,5 %)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen