04.06.2017, 18:21 Uhr

20. Kaiserwinkl Egascht Fest`l

Brauchtum, altes Handwerk, Unterhaltung und Schmankerl wurden in Walchsee geboten.

WALCHSEE/KÖSSEN(jom).
Am Pfingstsonntag fand zum 20. Mal das traditionelle Egascht Fest`l in Walchsee statt.
Zum Jubiläum stand das Fest unter einem ganz besonderen Motto:
Rückblick 20 Jahre Egascht Fest`l
Der Höhepunkt war am Sonntag der Umzug mit Pferdewägen wie Holzschlepper, Jagdwagen, alte Feuerwehrkutsche, Pilotenschlagen sowie Oldtimer Traktoren, Autos und Motorräder, mit dabei auch Goaßlschnalzer und eine Säumergruppe. Trotz des Regens kamen wieder viele Besucher aus nah und fern.
Das ganze fand beim sogenannten „Fischerangerl“, einer der letzten intakten Anger der Region inmitten des Dorfes Walchsee statt. Der Begriff „Egascht Mahd“ bedeutet nichts anderes, als die erste Heu-Mahd im Jahr und symbolisiert zugleich altes und traditionelles Brauchtum in seinen unglaublichen reizvollen Facetten. So wurde altes Handwerk präsentiert wie das Herstellen von Zinnstiftranzen, Korb flechten, klöppeln, drechseln, schmieden, schnitzen und vieles mehr.
Bereits um 11.00 Uhr vormittags wurde das Fest mit dem Einzug und Konzert der BMK Walchsee und dem anschließenden Fassbieranstich eröffnet. In der Kaiserwinkl Genuss Schmankerlstraße kümmerten sich Produzenten aus der Region mit ihren Spezialitäten um das leibliche Wohl der Besucher. Für den musikalischen Rahmen sorgten die „Klobnstoana“ und anschließend die Band „Jetlag“.

Durch die Kombination aus Brauchtum, altem Handwerk, Unterhaltung und der Schmankerlstraße wurde das Egascht-Festl mittlerweile weit über die Grenzen hinaus bekannt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
1 Kommentarausblenden
6.081
Gottfried Maierhofer aus Pinzgau | 05.06.2017 | 14:43   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.