17.11.2016, 12:30 Uhr

NEU: Schul-Sanis an der Kitzbüheler HAK

Teamleiterin Daniela Zott, Direktorin Eva Grißmann (li.), Rotkreuz-Bezirksstellenleiter Hans Urs Krause (re.), der sich mit 3 Sani-Rucksäcken als Einstandsgeschenk einstellte. (Foto: Eller/HAK Kitzbühel)

Die offizielle Lizenz, das eigene Handy im Unterricht zu verwenden, haben nun zehn SchülerInnen der Kitzbüheler Handelsakademie.

KITZBÜHEL (red.). Als neue Schul-Sanitäterinnen und -Sanitäter der Kitzbüheler HAK/HAS müssen die neuen Sanis an der HAK-Kitzbühel für etwaige Hilfeleistungen jederzeit erreichbar sein. In Zusammenarbeit mit dem Jugendrotkreuz und der Rotkreuz-Bezirksstelle Kitzbühel wurden sie ausgebildet und ausgestattet - die Ersten im Bezirk. Nun versehen sie ihren "Dienst" und stehen für Einsätz bereit.

Erste Hilfe im Schulalltag

Die Einsatzgebiete sind vielfältig: Sport- und Schulveranstaltungen, Exkursionen und Wandertage und - vor allem - größere und kleinere Notfälle im Schulalltag.
Dabei sind meist die ersten Minuten für den Erfolg der Hilfeleistung entscheidend. Leben retten ist oft ganz einfach - mit der richtigen Einstellung und der passenden Erste-Hilfe-Ausbildung.
"Unsere Sanis übernehmen aktiv Verantwortung," ist Direktorin Eva Grißmann begeistert, "sie stärken die eigene Sozialkompetenz und beweisen dadurch im Falle des Falles ihre Zivilcourage."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.