18.10.2017, 10:30 Uhr

Studierende holten sich 8.000 VVT Semester Tickets

Hohe Nachfrage im VVT KundInnencenter Innsbruck. Neues Semster Ticket um 180 Euro wurde zum Renner unter Tirols Studierenden. (Foto: VVT)

50 % mehr landesweite Öffi-Tickets für Studenten als im Vorjahr

TIROL (jos). Das neue Semester Ticket des Verkehrsverbund Tirol (VVT) um 180 Euro entwickelt sich zum Renner.
Den ganzen September über und in der ersten Oktoberwoche geben sich Studierende im VVT KundInnencenter die Hand. Sie holen ihr VVT Semester Ticket um 180 Euro. Mit hohem Andrang rechnete der VVT, nicht aber in diesem Ausmaß: mit 8.000 Tickets sind bis zur zweiten Oktoberwoche bereits um die Hälfte mehr Semester Tickets LAND bestellt worden, als im gesamten Wintersemester 2016/17. Etwa 1.500 Studierende wechselten von einem IVB-Semester-Ticket (126,50 Euro) auf das neue tirolweite Angebot. Insgesamt verzeichnen VVT und IVB mehr als 12.600 Tickets (Land und Innsbruck Kernzone), davon 860 NeukundInnen – und es dürften noch einige dazu kommen.
Ingrid Felipe erklärt: „Ich bin überzeugt, dass Studierende eine Gruppe sind, die viele Freizeitwege mit ihrem neuen in ganz Tirol gültigen Semesterticket machen werden.“ Die neuen VVT Semester Tickets bewirken als Teil der seit Juni umgesetzten Tarifreform mehr Öffi-Fahrten in alle Teile des Landes sowie eine spürbare Entlastung der Geldbörsen. VVT Geschäftsführer Alexander Jug betont: „Die Tarifreform und die enge Zusammenarbeit mit den Innsbrucker Verkehrsbetrieben bringt enorme Reisefreiheit. Wer könnte sie besser nutzen, als junge Studierende?“
Das VVT Semester Ticket gilt von 1. September 2017 bis 28. Februar 2018 auf allen Linien des VVT, auch für Nightliner, Nachtschiene und die Fahrt nach Osttirol. Der Ticketpreis von 180 Euro muss einmalig in bar oder mit Erlagschein beglichen werden; einfach bestellen und abholen beim VVT-KundInnencenter am Hauptbahnhof Innsbruck oder im IVB-KundInnencenter, Stainerstraße 2 in Innsbruck. Mehr Infos auf www.vvt.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.