05.09.2016, 11:14 Uhr

Kitz Skisaison startet Ende Oktober mit Schnee aus dem Vorjahr

Tausende Quadratmeter der hochwertigen Dämmplatten von Steinbacher sorgen dafür, dass der Schnee von gestern auch noch morgen da ist. (Foto: Bergbahn AG Kitzbühel)
KITZBÜHEL. Dämmstoffprofi Steinbacher unterstützt Frau Holle sowie die Bergbahn AG Kitzbühel: Fünf Schneedepots mit konserviertem Schnee aus dem Vorjahr sorgen dafür, dass die Skisaison in Kitzbühel bereits Ende Oktober starten kann.

Im Jahrhundertsommer 2015 hatte die Bergbahn AG Kitzbühel nur 20 % Verlust in ihren Schneedepots zu verbuchen. Aufgrund dieser hervorragenden Resultate hat man heuer an fünf Standorten im Skigebiet Schneedepots installiert: zwei am Gaisberg für Piste und Rodelbahn, zwei Depots an der Walde-Bahn mit 22.000 m3 sowie eines am Resterkogel mit 25.000 m3 – insgesamt wurden beachtliche 52.300 Kubikmeter Altschnee konserviert. 40 cm Schneedecke und präparierten Pisten sind somit bereits im Oktober möglich.

Altschnee so gut wie neu

Tausende Quadratmeter hochwertiger Dämmplatten schützen den Altschnee in den Depots. Zu den stärksten Eigenschaften der formgeschäumten Platten gehören der hohe Dämmwert, die absolute Maßgenauigkeit, der hohe Verschweißungsgrad sowie die sichere Formbeständigkeit selbst bei extremer Belastung oder wiederkehrenden Frost-Tau-Zyklen. „Aufgrund des konservierten Altschnees muss weniger Schnee mit Kanonen produziert werden. Somit trägt unsere Dämmung zu einem sparsamen und effizienten Einsatz von wertvoller Energie bei. Dennoch kann früh in die Skisaison gestartet werden, was uns als begeisterte Skifahrer natürlich doppelt freut“, betont Roland Hebbel, Geschäftsführer bei Steinbacher Dämmstoffe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.