Mobilitätspreis 2018 geht an die Infineon mit "Green Ways"

Die Preisträger des Kärntner Klimaschutzpreises 2018. LR Ulrich Zafoschnig mit den Vertretern des Projektes E mobiles Lieser und Maltatal, Infineon und der Stadt Klagenfurt.
4Bilder
  • Die Preisträger des Kärntner Klimaschutzpreises 2018. LR Ulrich Zafoschnig mit den Vertretern des Projektes E mobiles Lieser und Maltatal, Infineon und der Stadt Klagenfurt.
  • Foto: LPD Kärnten/Just
  • hochgeladen von Kathrin Hehn

KÄRNTEN. Der Mobilitätspreis Kärnten wird vom VCÖ in Kooperation mit der ÖBB und dem Land Kärnten verliehen, zusätzliche Unterstützung gibt es vom Verkehrsbund Kärnten. Ziel des Preises ist es Innovationen zu beflügeln und nachhaltige Verkehrslösungen für die Zukunft zu finden, so Mobilitätslandesrat Ulrich Zafoschnig.

"Green Way"

Unter dem Motto "Gesellschaft.Wandel.Mobilität" wurden deshalb auch heuer wieder besonders innovative und zukunftsträchtige Projekte ausgezeichnet. Der Mobilitätspreis 2018 geht an die Infineon am Standort Villach die mit ihrem Mobilitätsmanagement zeigt, welchen bedeutenden Beitrag Unternehmen leisten können.
Die Infineon hat gleich mehrere Maßnahmen ergriffen, damit Angestellte zu Fuß, mit dem Fahrrad, öffentlichen Verkehrsmitteln oder durch Carsharing zur Arbeit kommen. Unter anderem wurden die Fahrrad-Abstellplätze verbessert und durch einen Sammelkauf Elektrofahrräder organisiert. Bereits bis zu 800 Infieon-Angestellte kommen täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit. Das ist nicht nur gesund, sondern auch umweltschonender.
Weiteres wurde ein kostenloses Jobticket für öffentliche Verkehrsmittel eingeführt und gleichzeitig die Busanbindung verdichtet um diese Option attraktiver zu machen.

Silber für Carsharing-System

Auch der Regionalverband Spittal-Millstättersee-Lieser-Malta-Nockberge wurde vom VCÖ ausgezeichnet. Silber gab es für die verkehrstechnischen Entwicklungen in der Klima- und Energiemodellregion Lieser-Maltatal.
Gleich fünf Gemeinden der Region haben erfolgreich ein Carsharingsystem mit vier Elektroautos eingeführt. Zusätzlich wurden die Fahrzeiten Buslinen, welche die Gemeinden untereinander und mit der Bezirkshauptstadt Spittal verbinden, ausgeweitet und die Busse fahren nun im Stundentakt.
Damit man die öffentlichen Verkehrsmittel auch in den Randzeiten effektiv nutzen kann, wurde ein Rufbus-System mit Kleinfahrzeugen eingeführt. In den Sommermonaten will man es ausweiten und zusätzlich als Wanderbus einsetzen.

Auszeichnung für Nextbike Klagenfurt

Ebenfalls Silber erhielt die Stadt Klagenfurt für ihr Fahrradleihsystem Nextbike. Dieses gibt es seit April 2017 und seit dem gibt es bereits über 2.000 aktive Nutzer und die Bikes wurden für mehr als 14.000 Fahrten genutzt, die Hälfte davon allein heuer im Juni.
Heuer im Mai wurden außerdem die Zahl der Stationen von elf auf 32 erhöht, zwei davon gibt es mittlerweile auch in umliegenden Gemeinden. Die 220 Fahrräder von Nextbike können vorab reseviert werden.
Laut VCÖ-Experte Markus Gansterer hat das Fahrrad speziell im innerstädtischen Bereich eine große Zukunft, da es kostengünstig und platzsparend ist.

Autor:

Kathrin Hehn aus Kärnten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen