Mitterlehner-Rücktritt: Reaktionen aus Kärnten

Besuch von Mitterlehner zum Thema "Investitions-Zuwachsförderung" vor etwa einem Jahr: Mandl, Mitterlehner und LR Christian Benger
  • Besuch von Mitterlehner zum Thema "Investitions-Zuwachsförderung" vor etwa einem Jahr: Mandl, Mitterlehner und LR Christian Benger
  • Foto: WKK/fritzpress
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

KÄRNTEN. Mit "Es ist genug! Ich trete aus Selbstschutz zurück" verabschiedet sich Vizekanzler und ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner von allen politischen Funktionen.

Alles zum Rücktritt hier!

Die erste Reaktion aus Kärnten kommt von WK-Präsident Jürgen Mandl, der dem Wirtschaftsminister dankt. Er habe für Kärntner Anliegen immer ein offenes Ohr gehabt. Ein Beispiel: Die Investitions-Zuwachsprämie mit einem Impuls von rund 80 Millionen Euro. Mandl nennt auch die Reform der Gewerbeordnung als Kompetenz-Beweis Mitterlehners: "Ich bin überzeugt davon, dass die Kärntner und auch die österreichische Wirtschaft von einigen Weichenstellungen des Wirtschaftsministers Mitterlehner noch lange profitieren wird."

Grünen-Nationalrat Matthias Köchl stellt via Twitter die Frage der Vizekanzler-Nachfolge ...

Mitterlehners Rücktritt findet Köchl "ehrlich schade" ...

Benger: Viele Erfolge für die Wirtschaft in Kärnten

Auch Kärntens ÖVP-Chef Christian Benger reagiert auf den heutigen Rücktritt von Reinhold Mitterlehner: "Großer Dank an Reinhold Mitterlehner und Anerkennung für seine Leistungen in herausfordernden Zeiten. Er hat sich durch Sacharbeit ausgezeichnet, die die wichtigste Voraussetzung in einer Demokratie ist. Der Vizekanzler hat viele Erfolge für die Wirtschaft in Österreich und auch für Kärnten erzielt. Er hat die gelungene Steuerreform samt Lohnsteuersenkung maßgeblich mitverhandelt und für Kärntens Wirtschaft die Investitionszuwachsprämie mit 80 Millionen Euro ermöglicht. Reinhold Mitterlehner hat als Vizekanzler sowie als Parteiobmann stets eine Politik im Sinne der Bevölkerung vertreten, mit Kompetenz und Engagement für das Land gearbeitet und auch für Kärntens Anliegen ein offenes Ohr gezeigt", so Benger.

Autor:

Vanessa Pichler aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.