28.11.2017, 17:00 Uhr

WOCHE & autArK-Weihnachtspapier-Aktion 2017 - beendet

Siegerbild: Motiv "Weihnachtskugeln" von Raphael Liebetegger (Foto: KK)

Künster von autArK gestalteten Geschenkpapier: Man konnte online für den persönlichen Favoriten abstimmen!

KÄRNTEN. Engel, Wunderkekse und Weihnachtskugeln – das waren die Namen von drei ganz besonderen Motiven, mit denen „Christkinderln“ heuer ihre Weihnachtsgeschenke verpacken konnten. Denn die WOCHE und autArK haben sich für die Adventzeit eine besondere Aktion einfallen lassen. Künstlerinnen und Künstler gestalteten in den Kreativateliers von autArK Motive für Geschenkpapiere.

Bis 17. Dezember konnte jeder hier für seinen Favoriten abstimmen. Das Siegermotiv wurde am 20. Dezember als Geschenkpapierbogen zum Herausnehmen in der WOCHE abgedruckt.

Online-Voting



Mit der Vision „Es ist normal, verschieden zu sein“ (Richard von Weizsäcker) begleitet die soziale Non-Profit-Organisation autArK seit 1997 Menschen mit Benachteiligungen oder Behinderungen auf ihrem Weg zu größtmöglicher beruflicher und persönlicher Eigenständigkeit. Geschäftsführer Andreas Jesse: „Mit der Geschenkpapier-Aktion wollen wir der Öffentlichkeit bewusst machen, dass Menschen mit Behinderungen genauso große Fähigkeiten und Fertigkeiten haben, wie alle anderen. Die Künstlerinnen und Künstler haben einzigartige Motive für ein ganz besonderes Geschenkpapier entworfen.“

Die drei Motive

Alle Motive wurden von Künstlerinnen und Künstlern kärntenweit in den autArK Kreativateliers entworfen, drei stellten sich nun der Wahl.

Motiv eins wurde von Marcel Blaschun gestaltet und trägt den Titel „Engel“.
Acryl auf Keilrahmen.





„Weihnachtskugeln“ ist der Name des zweiten Motives, das von Raphael Liebetegger gefertigt wurde. Es ist das Sieger-Motiv!
Acryl mit Finelinerauf Keilrahmen.





Anja Božič malte das dritte Motiv, „Wunderkekse“.
Acryl auf Keilrahmen.


1 2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.