06.09.2016, 16:00 Uhr

"Projekte für Kärnten": Bus für "Best of the Rest" gesucht

Elke und Bernhard Oberhauser retten Lebensmittel und verarbeiten sie gemeinsam mit Menschen mit Migrationshintergrund (Foto: Patrick Connor Klopf)

Die WOCHE unterstützt den gemeinnützigen Verein "Best of the Rest" und sucht einen fahrbaren Untersatz für die vielfältigen Initiativen des Vereins.

KLAGENFURT (vp). Im Rahmen des 20-Jahr-Jubiläums der WOCHE unterstützen wir interessante Kärntner Initiativen mit der Aktion "Projekte für Kärnten", bringen nachhaltige Projekte und Menschen mit helfenden Händen zusammen. Eine dieser Initiativen ist "Best of the Rest": Den gemeinnützigen Verein gründeten Elke und Bernhard Oberhauser vor genau einem Jahr.

Integration und Nachhaltigkeit

Gemeinsam mit Menschen mit Migrationshintergrund verarbeitet "Best of the Rest" gerettete Lebensmittel, also jene, die eigentlich im Müll landen würden, aber noch genießbar sind. Da wird Gemüse eingekocht und in "Gläser mit Geschichte" gefüllt, bei (Firmen-)Veranstaltungen werden Buffets gegen einen freien Wertschätzungs-Preis arrangiert, der achtsame Umgang mit Lebensmittel wird von Oberhauser auch in Schulen oder im Rahmen der Erwachsenenbildung in Unternehmen vermittelt.
Und das immer gemeinsam mit Asylwerbern, die so einerseits beschäftigt werden und Einblick in ihre Kultur geben können. "Andererseits werden aber auch Barrieren vor dem Fremden abgebaut und durchs gemeinsame Kochen wird spielend Deutsch gelernt", weiß Elke Oberhauser.

Bus wird dringend benötigt

"Best of the Rest" ist mittlerweile dauernd unterwegs. Was fehlt, ist ein Bus (9-Sitzer), den die WOCHE im Rahmen der "Projekte für Kärnten" arrangieren will. Den Bus benötigen die Oberhausers für das Einholen der Nachernten, zum Ausliefern der Buffets, zum Holen von Lebensmittelspenden (diese werden auch dringend benötigt) und um die Helfer mit Migrationshintergrund zu den Veranstaltungen mitnehmen zu können.

Unterstützer gesucht

Die WOCHE sucht also Menschen, die den Verein unterstützen wollen: Entweder durch Spenden (Konto siehe unten) oder, indem günstig ein Bus angeboten werden kann. Leer ausgehen werden die Spender natürlich nicht. "Best of the Rest" stellt im Gegenzug selbst verarbeitet Produkte zur Verfügung.
Elke und Bernhard Oberhauser haben aber noch viel mehr vor: "Wir suchen auch eine ,Best of the Rest-Zentral' in Klagenfurt, eine offene Küche, die jeder für Workshops etc. nutzen kann."

So können Sie helfen! - Spendenkonto

Konto der RLB
Kennwort "Best of the Rest"
IBAN: AT62 3900 0000 0101 7581
BIC: RZKTAT2K

Infos bei:
Vanessa Pichler / WOCHE Kärnten
vanessa.pichler@woche.at
0664/80 666 66 57


Zu den Personen:

Elke und Bernhard Oberhauser kommen beide aus der Spitzengastronomie. Bernhard hat 30 Jahre als Koch gearbeitet, Elkes Eltern hatten eines der ersten Haubenlokale in Österreich. Sie ist mit dem Leitspruch groß geworden: "Das Beste ist gerade gut genug."
Durch ihre drei Kinder kamen sie ins Umdenken und verschreiben sich seitdem dem achtsamen Umgang mit Lebensmittel.


"Best of the Rest" - Infos:

>> auf Facebook
>> www.bestoftherest.at


Lesen Sie dazu auch:

* Lebensmittelverschwendung: Warum wird eigentlich so viel Brot weggeworfen?

Mehr zum WOCHE-Jubiläum!

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.