Mobil in Klosterneuburg
Eigenes KG-Taferl für Klosterneuburg

Endlich ein eigenes Kennzeichen. Für viele seit der Eingliederung in den Bezirk Tulln DAS Thema schlechthin.
2Bilder
  • Endlich ein eigenes Kennzeichen. Für viele seit der Eingliederung in den Bezirk Tulln DAS Thema schlechthin.
  • Foto: Grafik: Bezirksblätter
  • hochgeladen von Angelika Grabler

KLOSTERNEUBURG. "Das ist für mich schon eine persönliche Sache, eine Frage der Identität", erklärt Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, als er im November gemeinsam mit Stadtrat Josef Pitschko (FP) noch einmal ins Verkehrsministerium "pilgert", um nachzuhaken, ob ein eigenes KFZ-Kennzeichen für Klosterneuburg nicht doch möglich sei. "Da ist ein bisschen Kitzbühel unser Vorbild."

„KG“ kommt

Denn im Bezirk Tulln fühlt sich die Politik inzwischen aufgenommen, dem Bezirk Wien-Umgebung weint man nicht nach. Doch wenn der Bezirk nicht nach der größten Stadt heißt, so doch wenigstens das Kennzeichen, war die Devise, der das Verkehrsministerium unter Andreas Reichhardt nun nachkam. Die jüngsten Verhandlungen zwischen Bund und Gemeinde brachten den Durchbruch für ein eigenes Kennzeichen für Klosterneuburg.

Keine Mehrkosten

Aus dieser Maßnahme ergeben sich keine finanziellen Auswirkungen auf den Bund, die Länder, die Gemeinden oder auf die Sozialversicherungsträger, betont Schmuckenschlager. Mit den erforderlichen edv-technischen Adaptierungen im Zulassungs- und Kennzeichenbestellprogramm kann die Novelle mit Anfang April 2020 in Kraft treten. In einer Übergangsregelung bleiben die Kennzeichen „WU“ und „TU“ weiterhin gültig. Man kann aber bei aufrechter Zulassung die Zuweisung eines „KG“ Kennzeichens beantragen.

Skepsis in der Freude

"Ich freue mich ehrlich für alle Klosterneuburger, die mit dem Kennzeichen eine Freude haben. Aber anstatt als Wahlzuckerl Feigenblätter vorzuhalten, erwarten wir von einem Bürgermeister Antworten auf die wirklich wichtigen Fragen. Klimaschutz, Mobilität mit allen Verkehrsformen und der Einhalt der Verbauung in Grüngebieten sind für unsere Lebensqualität wirklich wichtig. Und ein Blick ins Budget zeigt, dass genau das vernachlässigt wird," erinnert Verkehrsstadtrat Jo Kehrer (PUK).
Ähnlich ärgert sich SP-Stadtrat Karl Schmid: "Bereits 2017 wäre das möglich gewesen, habe ich damals auch im GR so vorgetragen. Nur jetzt vor der Wahl wirkts halt besser!!!"

Endlich ein eigenes Kennzeichen. Für viele seit der Eingliederung in den Bezirk Tulln DAS Thema schlechthin.
Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager und Stadtrat  Josef Pitschko freuen sich über die Unterstützung des Verkehrsministers – ab Anfang April 2020 soll die Verordnung umgesetzt werden.
Aktion 7

Verlosung
Beatpatrol findet am 25.10. statt & wir verlosen Tickets!

Nach elf erfolgreichen Jahren im St. Pöltner VAZ übersiedelt das kronehit BEATPATROL 2021 erstmals in die MARX HALLE Wien. „Join the musical journey“ lautet der diesjährige Slogan des legendären Electronicmusic Festivals. NÖ/WIEN (red.) Heuer mit dabei: das belgische DJ-Duo DIMITRI VEGAS & LIKE MIKE, das israelische Psy-Trance-Duo VINI VICI, der Hamburger Produzent NEELIX, das niederländische Ausnahmetalent HEADHUNTERZ, die italienische Legende GABRY PONTE – der mit seinen Internet-Hits...

2 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen