taferl

Beiträge zum Thema taferl

Pflücken Sie sich einen bunten Blumenstrauß. Zwischen Thuma und Thures wurde das freundliche Taferl gestohlen.
2

Taferl-Diebstahl bringt Bauern Ärger

Landwirtschaftliches Taferl gestohlen - das bringt Bauern unschuldig in Erklärungsnot. KARLSTEIN. Ärgerlicher Vorfall in der Gemeinde Karlstein: Eigentlich sollte ein Taferl am Rapsfeld stehen, das die Leute auffordert sich doch am Feldrand einen Blumenstrauß zu pflücken. Eine nette Geste, dachte sich auch Familie Seidl und stellte ein derartiges Taferl auf. Doch plötzlich war das Schild verschwunden. Unbekannte dürften es mitgenommen haben. "Das ist schon ein bisschen lächerlich", wundern...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
In den Bezirken Güssing (Bild) und Jennersdorf sind insgesamt noch 1.397 alte Kennzeichen auf Fahrzeugen zu finden.

Alte Auto-Taferl
Noch über 1.300 "Schwarz-Fahrer" in den Bezirken Güssing und Jennersdorf

Mit 1. Jänner 1990 war die Zulassung alter Kfz-Kennzeichen Geschichte, doch noch immer sind mehr als 165.000 von ihnen in Österreich anzutreffen. Das zeigt eine Analyse der Wiener Städtischen Versicherung. In Relation zu allen zugelassenen Fahrzeugen entspricht das immerhin noch rund zwei Prozent. Zu Jahresbeginn 2020 waren bei der Bezirkshauptmannschaft Güssing 797 schwarze Taferl registriert, bei der Bezirkshauptmannschaft Jennersdorf 540. Die Mehrheit befindet sich nicht mehr auf Pkw,...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Ob Anhänger, Traktor oder Motorrad: über 3.000 schwarze Nummernschilder zieren noch die Fahrzeuge im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld.
3

Jeder 30ste
3.091 fahren in Hartberg-Fürstenfeld noch immer "schwarz"

Noch immer sind in Hartberg-Fürstenfeld schwarze KfZ-Kennzeichen unterwegs. Seit genau 30 Jahren gibt es in Österreich die weißen Kfz-Kennzeichen mit Bezirkskürzel. Am 1. Jänner 1990 wurde umgestellt, ab diesem Zeitpunkt wurden keine "schwarzen Taferl" mehr ausgestellt. Doch auch nach 30 Jahren zeigt sich: das Schwarze Blech ist nicht umzubringen: Noch immer sind mehr als 165.000 Fahrzeuge mit alten Kennzeichen auf Österreichs Straßen unterwegs. Das ergibt eine Analyse der Wiener Städtischen...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Endlich ein eigenes Kennzeichen. Für viele seit der Eingliederung in den Bezirk Tulln DAS Thema schlechthin.
2 2

Mobil in Klosterneuburg
Eigenes KG-Taferl für Klosterneuburg

KLOSTERNEUBURG. "Das ist für mich schon eine persönliche Sache, eine Frage der Identität", erklärt Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, als er im November gemeinsam mit Stadtrat Josef Pitschko (FP) noch einmal ins Verkehrsministerium "pilgert", um nachzuhaken, ob ein eigenes KFZ-Kennzeichen für Klosterneuburg nicht doch möglich sei. "Da ist ein bisschen Kitzbühel unser Vorbild." „KG“ kommt Denn im Bezirk Tulln fühlt sich die Politik inzwischen aufgenommen, dem Bezirk Wien-Umgebung weint...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Schon wieder haben Diebe ein Ortsschild in Fucking geklaut. Dabei scheuten sie keine Mühen.
6

"Fucking-Taferl" schon wieder geklaut

FUCKING. Keine Mühen scheuten Diebe am Sonntag gegen 4.30 Uhr. Mit Werkzeug "bewaffnet" machten sie sich daran, die schon mehrfach gestohlene Ortstafel in Fucking zu entwenden.  Wie die Polizei berichtete, mussten die Diebe dazu das Erdreich um den Steher freilegen. Dann versuchten sie die Tafel herauszuziehen. Hier stießen die Diebe auf ein Problem: "Da es schon unzählige Diebstähle gegeben hat, ist die Tafel durch eine spezielle Vorrichtung im Erdreich gesichert", heißt es von den...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Einsatz des aktuellen dienstlichen Rollenprüfstands der Polizei namens "Scootoroll".
1 2

Jagd auf auffrisierte "Asphalt-Gelsen"

Sie sollten nur 45 km/h laufen. Aber auffrisierte Mopeds fahren locker 80. Die Polizei fischt Verdächtige raus. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Kaum wird es wärmer, hört man sie wieder durch die Straßen knattern: die Jugendlichen mit ihren Mopeds. Dass nicht alle Motorfahrräder im Originalzustand belassen werden, hört man bereits von weitem – wenn der Auspuff röhrt wie von einer großen Maschine. Bis zu 88 km/h Spitze Wie Bezirkspolizeikommandant Oberstleutnant Johann Neumüller im...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
VS Heiligeneich: Als "Frosch-Klasse" sind die 16 Schüler von Kathrin Schiefer und Direktorin Doris Jaksch eher draußen im Freien.
4

Unsere Taferlklassler 2017

Am 4. September starteten im Bezirk Tulln wieder viele Kinder in ihr erstes Schuljahr. Die Bezirksblätter haben alle 1. Klassen im Bezirk fotografiert. In dieser Woche veröffentlichen wir die Fotos der Volksschulen Heiligeneich, Judenau-Baumgarten und Tulbing. Fotos: Andreas Schlüsselberger Hier geht's zur Übersichtsseite mit allen Klassen.

  • Tulln
  • Alexandra Ott
Diese Autos sind Nachbarn ein Dorn im Auge.
3

Schandfleck in Jettsdorf gleichzeitig Geduldsprobe für Polizei

Teuer: Trotz unzähliger Anzeigen beseitigt ein Jettsdorfer seine Fahrzeuge ohne Taferl nicht - er sei zu krank. JETTSDORF (bt). Die betroffene Straße im kleinen Örtchen Jettsdorf in der Gemeinde Grafenwörth macht einen gepflegten Eindruck. Idyllisch ist es hier, so direkt neben dem Mühlkamp. Woran sich Anrainer allerdings stören? "Schrottautos, bei denen Diesel und Öl ausrinnt - und das genau neben dem Mühlkamp. Die Stoffe werden bei Regen reingespült." Die Bezirksblätter haben sich vor Ort...

  • Tulln
  • Bettina Talkner
26

Musical "Peter Pan": Die Maria Tafler sehen das Erwachsensein positiv

In der örtlichen Nostalgiearena in Wimm lud Gernot Kranner zum Mitmach-Musical "Peter Pan". MARIA TAFERL (MiW). Beim Kindermusical über den Helden von Nimmerland stellte sich die Frage bei den Gästen, wer es besser hat: Erwachsene oder Kinder? Musical-Darsteller Gernot Kranner selbst sieht sich nach wie vor als erwachsenes Kind und rät, "seine Träume zu behalten und offen für das Neue zu sein." Markus Ohersthaller sieht das Erwachsensein aus ähnliches Grunde positiv: "Man kann dann seine...

  • Melk
  • Bezirksblätter Archiv (Michael Permoser)

Tatort Jetzles: Scherzbolde halten Wirtshaus-Taferl als Geisel

VITIS. Helle Aufregung herrscht im Gasthaus zum Feuchten Eck in Jetzles. Bislang unbekannte Täter haben das Hinweistaferl im Ort abmontiert. Ein anonymes Bekennerschreiben ist mittlerweile eingetroffen und stellt eher vage Lösegeldforderungen: "Weit nach Mitternacht, gab Weber Fred auf seine Tafel nicht mehr Acht! Lange hat er sie nicht gefunden, und sie schien für ewig verschwunden. Doch seine treuen Fans suchten und hatten riesen Glück - Fred' nun sag: Was ist dir wert, dein bestes...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Andrea Hörtenhuber, Chefin vom Dienst der bz-Wiener Bezirkszeitung.
1

19. Februar: Der lange Weg Klosterneuburgs - oder: Von WU über KG nach W

Die Zeit läuft für Klosterneuburg. Noch bis 2017. Dann ist der Bezirk Wien-Umgebung nämlich Geschichte. Baba, WU, serwas, Tulln würde das für Klosterneuburg bedeuten. Baba, perfekte Idylle mit Stadtnähe, baba, Landluft im Wien-Dunstkreis. Mit einem gar unnoblen TU am Taferl wollten sich die Klosterneuburger aber schon bei der offiziellen Verkündung der WU-Auflösung ganz und gar nicht zufriedengeben. 5.043 Unterschriften wurden damals gesammelt - für KG am Auto. Immerhin: die größte...

  • Wien
  • Andrea Peetz
Hermann Hackner mit seinem Wunschkennzeichen, das nach einer Gesetzesänderung 2015 nach Ablauf nicht mehr verlängert wird.
1 3

Hackner, nicht Hitler

Seit 2015 ist "HH" auf Wunschkennzeichen verboten. Hermann Hackner will seines nicht hergeben. PERG (up). "Es ist eine Frechheit, das lasse ich mir nicht gefallen", empört sich Hermann Hackner. Der Grund für die Aufregung des Perger Versicherungsmaklers ist schnell erklärt: Im Vorjahr wurde das Kraftfahrgesetz geändert. Gewisse "anstößige oder lächerliche" Buchstaben- und Ziffernkombinationen auf Kennzeichen sind seither nicht mehr erlaubt. Der Gesetzgeber will damit unter anderem Nazi-Codes...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Purkersdorf, Pressbaum, Tullnerbach und Wolfsgraben sollen zu St. Pölten; Gablitz, Mauerbach und Klosterneuburg zu Tulln.

Ein Bezirk mit 'Ablaufdatum': Wienerwald darf WU-Taferl behalten

Bezirksaufteilung: Wolfsgraben 'flirtet' mit Mödling; Gablitz und Mauerbach wollen bessere Öffi-Verbindung. MAUERBACH/BEZIRK. Eine zukunftsträchtige Entscheidung wurde vergangene Woche bei einer Pressekonferenz in Mauerbach verkündet (die Bezirksblätter haben berichtet): "Wir werden die Bezirkshauptmannschaft Wien-Umgebung auflösen. Die Gemeinden werden wir auf andere Bezirkshauptmannschaften verteilen", verkündete Landeshauptmann Erwin Pröll: "Niederösterreich wird in Zukunft nicht mehr 21...

  • Purkersdorf
  • Tanja Waculik
Rosemarie Taferl vor "ihrer" Eiche.
1

Lieblingsplatzerl

Rosemarie Taferl, Bürgermeisterin von Ungerdorf, zeigt ihren Lieblingsplatz in der Gemeinde. In Frankenberg steht eine über 300 Jahre alte Eiche, die auch der Eichengrundsiedlung ihren Namen gibt. Rosemarie Taferl, Bürgermeisterin von Ungerdorf, verbindet mit diesem Baum schöne Erinnerungen: "Mein Schulweg hat eine halbe Stunde gedauert, die Schultasche war schwer und der Weg ist mir sehr weit vorgekommen. Bei diesem Baum hab ich mir vorgestellt, dass der Ast, der wie ein Rüssel aussieht,...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Daniela Kuckenberger
Die Übergabe der Typengenehmigung samt Versicherungspolizze erfolgte in Anwesenheit von Ewald Stieger (Geschäftsführer BIKETRONIC), Landesrat Rudi Anschober, Josef Stockinger (OOE Versicherung), Werner Jüngling (Leiter Abteilung Verkehr OOE Landesregierung)
1 2 6

NEUES E-Bike benötigt rotes Kennzeichentaferl

Es fährt 45 km/h schnell, kombiniert die Vorteile eines Fahrrads und eines Mopeds und bringt mehr Sicherheit und Fahrspaß in den E-Bike-Verkehr. Das Speedbike „Starfighter“ des oberösterreichischen Herstellers BIKETRONIC ist Europas erstes E-Bike mit Allrad und hat nun vom Land Oberösterreich eine Typengenehmigung erhalten. TRAUN. "Wir haben hier Europas erstes homologiertes, vollgefedertes Carbon-E-Bike mit Allrad, handmade in Oberösterreich“, hält Ewald Stieger, Entwickler und Geschäftsführer...

  • Linz-Land
  • Kurt Traxl

Maria Taferl im großen Käsefieber

MARIA TAFERL (MiW). Jahr für Jahr wird der bereits 14. Käsemarkt in Maria Taferl, dem zweitgrößten Wallfahrtsort der Nation beliebter und beliebter. Tausende Gäste wandelten seelig mit Prominenz aus Politik und Wirtschaft in der kulianarischen Schmankerl-Reizüberflutung umher. Zu Gast waren auch „Nussprinzessin Carina“, „Milchkönigin Kathrin“ und „Mostprinzessin Nicole“ – also ein wahrer Hofstaat an Regionalitäten!

  • Melk
  • Bezirksblätter Archiv (Michael Permoser)

Fotograf und Künstler schließt sein Geschäft

Nach 33 Jahren schließt Helmut Taferl sein Fotogeschäft in der Gleichenbergerstraße in Feldbach. Im Jahre 1979 hat er das Geschäft, das schnell zum Zentrum für Hobbyfotografen wurde, aufgebaut. Später weitete Taferl den Betrieb zum Copyshop aus und diverse Drucksorten ergänzten das Angebot. Neben dem Faible zur Fotografie ist Taferl nicht nur ein begeisterter, sondern auch begnadeter Maler und Muranoglasschmuckkünstler. Seit 2005 gab er Kunstfreunden der Region hier in seiner Vulkanland-Galerie...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Daniela Gether

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.