Wien-Umgebung

Beiträge zum Thema Wien-Umgebung

Trio Wien
 2  1

So klingt's in Wien - neues Wienerlied Festival

WIEN (pa). Wien hat ein neues Festival: "So klingt's in Wien", das Festival des traditionellen Wienerliedes, von 26.5. bis 12.6. mit 26 Konzerten in ganz Wien. Während andere Festivals sich dem Thema Wienerlied modern, avantgardistisch und jugendorientiert widmen, soll „So klingt’s in Wien“  originales Liedgut erklingen lassen – vorgetragen von renommierten Künstlerinnen und Künstlern dieses Genres. Am Programm stehen 26 Veranstaltungen, von 26. Mai bis 12. Juni 2019, die meisten davon sind...

  • Tulln
  • Victoria Breitsprecher

Auto zu groß, oder Parklücke zu klein?

Zeigen Sie mit den Bezirksblättern die schlechtesten Parkkünstler. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wer ärgert sich nicht darüber, wenn ein Autofahrer einen einparkt, zwei Parkplätze in Beschlag nimmt, oder mit dem Wagen zur Hälfte am Gehsteig parkt? Halten Sie den Kunstparkern des Bezirks den Spiegel vor. Wir drucken die Kunstparker (mit gepixelten Kennzeichen). Schicken Sie uns die Fotos mit kurzer Erklärung wo und wann der Kunstparker zugeschlagen hat an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at – Kennwort:...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Erst auf dem Bildschirm fiel mir auf, wie viele Windräder es am Rand der Stadt schon gibt.
 14

Blick über Wien

Wo: Restaurant Schutzhaus Heuberg, Röntgeng. 39, 1170 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Hernals
  • Poldi Lembcke
LA Lukas Mandl, Stadtparteiobfrau Kristina Mandl, Josef Höchtl und die Teilbezirkssprecher Claudia Hofbauer und Michael Strozer.

Glückwünsche aus den ehemaligen Teilbezirken zu Josef Höchtl's 70er

KLOSTERNEUBURG (red). Der langjährige Abgeordnete, Bezirksparteiobmann und Ehren-Bezirksparteiobmann der ÖVP Wien-Umgebung, Josef Höchtl, hatte im Frühjahr seinen 70. Geburtstag gefeiert. Nun stellten sich beim Klosterneuburger die Spitzen der ehemaligen Teilbezirks-Parteien von Wien-Umgebung mit Glückwünschen und einem Geschenk ein: Für Gerasdorf Stadtparteiobfrau Kristina Mandl, sowie für Purkersdorf und Schwechat die Regionalsprecher Michael Strozer und Claudia Hofbauer, zusammen mit dem...

  • Purkersdorf
  • Tanja Waculik

Raser bretterte mit 201 km/h über die Autobahn

Autobahnpolizei Warth blitzte den WU-Motorradfahrer. BEZIRK NEUNKIRCHEN (LPD). Bedienstete der Autobahnpolizeiinspektion Warth führten am 6. Juni Radarmessungen auf der Süd Autobahn durch. Auf der Fahrbahn in Richtung Graz, im Gemeindegebiet von Scheiblingkirchen wurde gegen 9 Uhr ein Motorrad (Kennzeichen WU) mit einer Fahrgeschwindigkeit von 201 km/h gemessen. Das war 71 km/h zu schnell. Seitens der Landespolizeidirektion heißt es: "Der Motorradfahrer wird der zuständigen...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Medienspezialist Heinz Nikoll, Koordinatorin Silvia Resch, Herausgeber Josef Höchtl, Lukas Mandl vom VP-Landtag

Nach Wien-Umgebung auch Aus für Argumente

Die Zeitung hatte pro Ausgabe eine Auflage von bis zu 50.000 Exemplaren und brachte neben der direkten Information an die 125.000 Einwohner etliche Neuerungen: so wurden direkte Telefonsprechstunden mit Nationalrat Höchtl und die übrigen Abgeordneten der vier Teil-Bezirke ermöglicht, kam es zu Unterschriftenaktionen für diverse Projekte, wurden „VISIONEN in Form von konkreten Vorschlägen -wie die Verlängerung der U-Bahn ins Wiener Umland etc.“ entwickelt und auch viele Experimente gestartet....

  • Schwechat
  • Tom Klinger
Robert Lichal, Gernot Blümel und Josef Höchtl vor einem Gemälde von Kanzler Leopold Figl.

Ehemaliger Bezirk Wien-Umgebung ist gemeinsame Wurzel

KLOSTERNEUBURG (red). Bei einem Gespräch kam es heraus: nicht nur der frühere Nationalratspräsident Robert Lichal aus Purkersdorf und der Präsident der Öst. Gesellschaft für Völkerverständigung Josef Höchtl aus Klosterneuburg sondern auch der junge ÖVP-Obmann von Wien Stadtrat Gernot Blümel, aufgewachsen in Moosbrunn im Bezirk Schwechat haben die gemeinsame Wurzel: nämlich den ehemaligen Bezirk Wien-Umgebung. Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.

  • Klosterneuburg
  • Bettina Talkner
v.l.n.r: BezKdt Michael Kirschka (Bezirksstelle Schwechat), S3 Markus Ulreich (Bezirksstelle Purkersdorf), CdS Thomas Wordie (Bezirksstelle Klosterneuburg)

Rotkreuz-Kommandant im Interview: Abschied vom Bezirkskommando

Das Bezirkskommando Wien-Umgebung des Roten Kreuzes wurde mit Jahresbeginn 2017 aufgelöst – wie geht es jetzt weiter? BEZIRK WIEN-UMGEBUNG (red). Mit 01.01.2017 wurde, auf Grundlage eines Beschlusses der Landesregierung Niederösterreich, der politische Bezirk Wien-Umgebung aufgelöst. Davon sind auch das ehemalige Bezirkskommando Wien-Umgebung des Roten Kreuzes sowie die zugehörigen Bezirks- und Ortsstellen betroffen. Was dies für die Rettungsorganisationen und die Bevölkerung bedeutet, wird in...

  • Purkersdorf
  • Tanja Waculik
Franz Gruber, Michael Cech und Hannes Fronz mit Bezirkshauptmann Josef Kronister.
 1

Neuer Bezirkshauptmann zu Besuch

GABLITZ (red.) Drei Tage bevor der Teilbezirk Purkersdorf offiziell zum Bezirk St. Pölten gehört hat Bezirkshauptmann Mag. Josef Kronister die Marktgemeinde besucht um alle aktuellen Gablitzer Themen kennenzulernen. Wichtige Themen besprochen In einem offenen Gespräch in sehr herzlicher Atmosphäre stellten Bürgermeister Michael Cech, Vizebürgermeister Franz Gruber und Amtsleiter Hannes Fronz die aktuellen Arbeitsschwerpunkte in Gablitz vor aber auch die Themen, bei der Unterstützung durch...

  • Purkersdorf
  • Bezirksblätter Archiv (Caroline Szarka)
Josef Höchtl, Lukas Mandl, Willi Eigner, Stefan Schmuckenschlager, Christoph Kaufmann

Willi Eigner erhielt Goldenes ÖVP-Ehrenzeichen

BEZIRK WIEN-UMGEBUNG (red). Als „Profi des Bauwesens“ habe er die Gesetzgebung positiv mitgestaltet. Diese „Sachlichkeit“ gepaart mit seiner „Bescheidenheit“ hob Lukas Mandl hervor, als er Willi Eigner das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die ÖVP NÖ überreichte. Nachfolger Christoph Kaufmann wünschte Mandl „herzlich alles Gute“. Kaufmann folgt Eigner nach Kurz vor dem Jahreswechsel, der auch das Ende von Wien-Umgebung als Verwaltungseinheit und als Wahlkreis bedeutet, war dem...

  • Purkersdorf
  • Tanja Waculik
Bezirkshauptmann Andreas Strobl stand im Interview mit den Bezirksblättern Rede und Antwort.
  7

Adieu, Bezirk Wien-Umgebung: Bezirkshauptmann im Abschieds-Interview

Bezirkshauptmann Andreas Strobl gibt Einblicke in die Herausforderungen eines aufzulösenden Bezirks. BEZIRK WIEN-UMGEBUNG. Herr Strobl, seit ungefähr zwei Jahren sind Sie nun Bezirkshauptmann des Bezirks Wien-Umgebung. Was waren für Sie Highlights dieser Zeit? ANDREAS STROBL: „Ich wurde mit 1. Dezember 2014 zum neuen Bezirkshauptmann bestellt, die Amtseinführung war dann im Jahr 2015. Im September 2015 wurde dann bekanntgegeben, dass der Bezirk aufgelöst wird – zu diesem Zeitpunkt hatte...

  • Purkersdorf
  • Tanja Waculik
  7

Ein echter Wiener geht nicht unter...

....es sei denn, er hat einen Tauchanzug an und ist an einem der schönsten Taucher- Hotspots in der Nähe von Wien, am Neufelder See. Ich kann nur sagen ein großartiger Tag am See super Wetter, gelungene Tauchgänge. Jeder sollte unsere Unterwasserwelt so hautnah erleben, tauchen kann jeder lernen!!! lG euer Werbeberater Klaus + Sohn Dominik

  • Wien
  • Simmering
  • Klaus Weinhandl
  4

Letzter FF-Wissenstest des Bezirkes Wien-Umgebung

BEZIRK/PRESSBAUM (red). Zum letzten Mal trafen sich am 2. April die Feuerwehrjugenden des gesamten Bezirks Wien-Umgebung um im Wissenstest ihr Fachwissen zu beweisen. Mit einem weinenden und einem lachendem Auge fuhr man nach Fischamend, denn zwar wird es für den Bezirk das letzte Mal, aber der Abschnitt wird sich kommendes Jahr gemeinsam im Bezirk St. Pölten antreten. Beim Wissenstest traten für die Feuerwehrjugend Pressbaum insgesamt dreizehn Jugendliche an, alle konnten gut vorbereitet...

  • Purkersdorf
  • Tanja Waculik
Blumen für die Künstlerin Claudia Wadlegger und Erika Herzog gab's von Andreas Strobl und Willibald Eigner.

"only words?" regt zum Denken an

KLOSTERNEUBURG (red.) In der Bezirkshauptmannschaft fand die Vernissage der vermutlich letzten Ausstellung unter dem Titel „only words?“, mit Werken der Künstlerin Claudia Bettina Wadlegger, statt. Nach der Begrüßung durch Bezirkshauptmann Andreas Strobl präsentierte die Kunsthistorikerin Gabriele Baumgartner Claudia Wadlegger anhand ihrer Werke. Worte auf Deutsch und English, einzelne Worte, sowie abgelöste und neu zusammengesetzte Buchstaben bewegten zum Fühlen und Mitdenken. Wie die Redner...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Archiv (Caroline Szarka)
1.Reihe v.l.n.r.: Christine Heuböck, Alfred Schöls, Maria Donner, Sylvia Arnberger, Johanna Mikl-Leitner, Claudia Bock
2.Reihe v.l.n.r.: Hans Jedliczka, Romanus Dolezal, Wolfgang Sobotka, Sandra Kern, Andreas Hochmuth, Roland Honeder, Konrad Eckl, Florian

NÖABB-Funktionäre tagten in St. Pölten

Volles Haus bei Empfang für Gemeindegruppen sorgt für Aufbruchsstimmung ST. PÖLTEN/BEZIRK WIEN-UMGEBUNG. Über 300 Vertreterinnen und Vertreter aus den Gemeindegruppen folgten der Einladung des NÖAAB nach St. Pölten. Im Fokus des Empfangs standen die Neuerungen der Steuerreform, die neuen Serviceangebote und Ideen für Veranstaltungen und Projekte. Die Landesorganisation will ihre Gemeindegruppen „Fit für die Zukunft“ halten. Als Ehrengast konnte NÖAAB-Landesobmann LH-Stv. Wolfgang Sobotka die...

  • Purkersdorf
  • Tanja Waculik
Andrea Hörtenhuber, Chefin vom Dienst der bz-Wiener Bezirkszeitung.
 1

19. Februar: Der lange Weg Klosterneuburgs - oder: Von WU über KG nach W

Die Zeit läuft für Klosterneuburg. Noch bis 2017. Dann ist der Bezirk Wien-Umgebung nämlich Geschichte. Baba, WU, serwas, Tulln würde das für Klosterneuburg bedeuten. Baba, perfekte Idylle mit Stadtnähe, baba, Landluft im Wien-Dunstkreis. Mit einem gar unnoblen TU am Taferl wollten sich die Klosterneuburger aber schon bei der offiziellen Verkündung der WU-Auflösung ganz und gar nicht zufriedengeben. 5.043 Unterschriften wurden damals gesammelt - für KG am Auto. Immerhin: die größte...

  • Wien
  • Andrea Peetz
Bürgermeister Hemmer sieht die Forderungen aus Schwechat und Fischamend gelassen.

Eine klare Absage aus der Bezirkshauptstadt Bruck

BEZIRK (bm). Wie der Fischamender Stadtbote kürzlich in einer Umfrage erheben ließ, wünschen sich 95,1 Prozent der Fischamender einen neuen Bezirksnamen nach der mit Anfang 2017 kommenden Zusammenlegung des Bezirks Bruck an der Leitha und Teilen von Wien-Umgebung. Der Favorit ist dabei "Römerland-Carnuntum". Absage aus Bruck "Selbst bei Unterstützung der gesamten Fischamender Bevölkerun, fehlt der Grund zur Umbenennung des gesamten Bezirks. Bürgermeister Thomas Ram steht mit diesem Wunsch...

  • Bruck an der Leitha
  • Bianca Mrak
Organisator Tassimo Lorenz und Jurymitglied Christian Rohringer sind auf die Verkleidungen der Jungen gespannt.
  2

'Bürgermeister-Batman' erobert unsere Stadt

Die Fastenzeit kommt so früh wie selten. Darum Hopp auf die Tanzfläche, denn Ende Februar ist es zu spät. KLOSTERNEUBURG. Kaum hat der Fasching angefangen, ist er auch schon fast wieder vorbei. Genau drei Wochen bleiben Tänzern, Verkleidungskünstlern und Partytigern noch, um ihre Leidenschaft auszuleben. Die Bezirksblätter haben für Sie die rauschendsten Bälle, launigsten Gschnas und buntesten Umzüge in der Region zusammengestellt. Minions und Bösewichte Das wohl aufsehnerregendste Spektal...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Archiv (Caroline Szarka)

'Susi 1 in Klosterneuburg und Tulln'

KLOSTERNEUBURG. Ein sehr mit Emotionen verbundenes Thema sowohl in der Stadtgemeinde Klosterneuburg, als auch unter den Bürgern, ist der mit der Bezirksauflösung mitwirkende Kennzeichenwechsel von "WU" auf "TU". Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager hat sich dafür eingesetzt und hat so einen Brief an den Verkehrsminister, Alois Stöger, geschrieben. In diesem Brief möchte Schmuckenschlager durchsetzen, dass Klosterneuburg wie die in der Steiermark besiedelte Stadt Gröbming, mit einem eigenen...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Archiv (Caroline Szarka)
Der Stadtrat gab fu?r die erste Phase gru?nes Licht, das umfasst die Projektvorbereitung.
 1  1

Grünes Licht für Phase eins

KLOSTERNEUBURG (red.) Die Stadt Klosterneuburg möchte sämtliche Varianten, auch jene, die vielleicht noch nicht bedacht wur- den, von Experten prüfen lassen. Es geht um die Prüfung der Vor- und Nachteile der Angliederung an den Bezirk Tulln mit der Bezirkshauptstadt Tulln, einer Selbstverwaltung als Statutarstadt, sowie allfälliger anderer Varianten, wie die Angliederung an die Bundeshauptstadt Wien oder Gründung einer Gebietsgemeinde. Der Stadtrat gab damit vorerst nur für die erste...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Archiv (Caroline Szarka)
  29

ÖVP des Bezirks Wien-Umgebung lud zum letzten Parteitag

BEZIRK WIEN-UMGEBUNG. Angesichts der bevorstehenden Auflösung des Bezirkes Wien-Umgebung mit Jahresbeginn 2017 lud die Bezirks-ÖVP unter Bezirksparteiobmann und Landtagsabgeordneten Lukas Mandl zum letzten Bezirksparteitag in die Bühne nach Purkersdorf. Dort durfte Mandl zahlreiche Ehrengäste und ÖVP-Bezirksobleute aus Nachbarbezirken begrüßen, unter anderem Justizminister Wolfgang Brandstetter, GÖD-NÖ-Vorsitzender & ÖGB-NÖ-Vorsitzender Alfred Schöls, Ehrenparteiobmann Josef Höchtl, Nationalrat...

  • Purkersdorf
  • Tanja Waculik
  2

Klosterneuburg: Stadt wird "Baulöwe"

KLOSTERNEUBURG. Das Wohnen in Klosterneuburg ist teuer, was zu einem Problem für junge Erwachsene wird. Um seine Bewohner dennoch zum Bleiben zu bewegen und das Wohnen deutlich leistbarer zu machen, hat die Stadtgemeinde drei große Wohnprojekte gestartet. Wohnungen für Junge Seitens des FPÖ-Politikers Josef Pischko wurde der ÖVP kürzlich eine verfehlte Immobilien-Politik mit den Worten "60 Jahre Immo-Nonsens" vorgeworfen. VP-Stadtrat Roland Honeder konterte und klärte den Sachverhalt...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Archiv (Caroline Szarka)
  4

Quo vadis? Klosterneuburg

Nach Bezirksauflösung: Babenbergerstadt will Varianten prüfen lassen. TULLN / KLOSTERNEUBURG (kaze/bt). Soll Klosterneuburg eine eigene Statutarstadt, oder künftig als 24. Wiener Gemeindebezirk geführt werden? Oder soll die Babenbergerstadt gar im Bezirk Tulln eingegliedert werden? Diese Fragen sollen nun von unabhängigen Experten geprüft – die Vor- und Nachteile aufgelistet werden, so die einstimmige Entscheidung der Kommunalpolitiker Freitag Nachmittag. Danach soll eine Volksbefragung...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Landeshauptmann Erwin Pröll, Gerasdorfs Abgeordneter Lukas Mandl.

Entscheidung gefallen: Gerasdorf kommt zu Korneuburg

WEINVIERTEL. Gerasdorfs Wunsch findet Gehör, die Entscheidung, die Landeshauptmann Erwin Pröll vor zwei Wochen bekanntgab, wurde revidiert. Nach Auflösung des Bezirks Wien Umgebung kommt die Stadt Gerasdorf nicht, wie ursprünglich geplant, zu Gänserndorf, sondern wird Korneuburg zugeordnet. Die Stadt am Nordrand von Wien hatte nach der Bekanntgabe der Verwaltungsreform eine Online-Umfrage gestartet. Dabei waren auf Korneuburg 83,05 % der Stimmen, auf Mistelbach 16,21 %, auf Gänserndorf nur...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.